Stadtspiegel-Kolumne von Seite 1: "Ich begrüße GDP-Aktion"

Anzeige
Manche Dinge halten wir für selbstverständlich und hinterfragen sie nicht. Zum Beispiel, dass die Polizei ständig und überall für Sicherheit sorgt.

Dass man heute weniger „Schutzleute“ als früher auf den Straßen sieht - dafür aber mehr Meldungen über Einbrüche und andere Straftaten in der Zeitung liest, das ignorieren wir gerne. Ist ja vielleicht auch nur die persönliche Wahrnehmung, also bloß keine Schwarzmalerei.

In manchen Berufen läuft es mittlerweile aber nur noch mittels Improvisation.
Das kann kurze Zeit gutgehen, wenn man gewisse Abstriche hinnimmt. Doch dann wird der Improvisations-Zustand zur Normalität ... bis die nächsten Sparmaßnahmen kommen.

Deshalb begrüße ich die Aktion der Polizeigewerkschaft GdP.

Hier geht's zum passenden Artikel.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.