Stadtspiegel-Kolumne von Seite 1: "Ich und Kung Fu"

Anzeige
Kann das Zufall sein? Oder ist es eine Art „Vorbestimmung“?

Es war - fast auf die Woche genau vor 40 Jahren - dass ich mir im englischen Brighton ein Lehrbuch über das Kung-Fu-System „Wing Tsun“ gekauft hatte. Diesen Stil hatte zum Beispiel in seinen Anfängen Kampfkunst-Ikone Bruce Lee praktiziert.
Soweit, so gut.
Kürzlich habe ich beim Aufräumen meines Schreibtisches einen Gutschein über ein kostenloses zweiwöchiges Wing-Tsun-Training wiedergefunden, der einer DVD beigelegt gewesen war und den ich für eine Reportage ins Auge gefasst hatte.

Das beides alleine wäre mir vielleicht gar nicht weiter aufgefallen. Hätte mich da nicht in diesen Tagen ein Kung-Fu-Trainer auf einem Parkplatz angesprochen und mich zum Reinschnuppern eingeladen.
Seine Stilrichtung? Na klar: Wing Tsun (für das es übrigens viele Schreibweisen gibt).

Neugierig geworden bin ich jetzt schon, meine uralten Karate-Kenntnisse mal wieder etwas aufzufrischen.

Dem sprechen eigentlich nur zwei Umstände entgegen:
1. Mein letztes Training liegt rund 37 Jahre zurück.
2. Ich werde in wenigen Wochen „60“ ...
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
Hans-Jürgen Köhler aus Menden (Sauerland) | 21.08.2015 | 17:28  
1.142
Thora Meissner aus Arnsberg | 22.08.2015 | 20:58  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.