Stadtspiegel-Kolumne von Seite 1: "In neuem Glanz"

Anzeige
Was Mendener Baustellen betrifft, so glaube ich schon, dass wir von der Stadtspiegel-Redaktion mitreden können.

Gefühlte Jahre - in Wirklichkeit waren es allerdings nur wenige Monate - haben wir jetzt die Großbaustelle direkt vorm Mendener Pressehaus erlebt. Mit all ihrem Lärm, Staub und den durch sie verursachten Umwegen.
Doch schon jetzt ist abzusehen, dass sich die Mühen gelohnt haben. Denn verglichen mit dem, was früher war, wird das künftig "Luxus pur".
Gäste, die nach längerer Abwesenheit Menden mal wieder besuchen, werden an dieser Stelle nicht nur ein verrottetes und immer weiter verwilderndes Parkhaus und die unschöne Dieler-Bauruine vorfinden, sondern auch breite Bürgersteige, eine moderne Bushaltestelle und schmucke Straßen.

Auch in der angrenzenden Unnaer Straße, das ist schon jetzt schön zu erkennen, bekommen die Geschäftsleute und Anwohner ein attraktives Umfeld.
Denn obwohl kein Riese die Häuser weiter auseinander gerückt hat, wirkt jetzt alles optisch viel breiter und freundlicher.

Eigentlich bedarf es doch gar nicht so sehr viel Fantasie, um sich vorzustellen, wie ansprechend und einladender die Hönnestadt wirken würde, wenn die gesamte Fußgängerzone neu gestaltet würde ...

Tradition ist eine Sache, Wettbewerbsfähigkeit und Attraktivitätssteigerung die andere.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
Hans-Jürgen Köhler aus Menden (Sauerland) | 20.07.2016 | 09:55  
Karolin Rath-Afting aus Menden (Sauerland) | 20.07.2016 | 10:08  
377
Franz-Josef Knur aus Menden (Sauerland) | 21.07.2016 | 09:36  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.