Stadtspiegel-Kolumne von Seite 1: "Menden hat 'was'!"

Anzeige
Ich erinnere mich noch sehr gut an all die negativen Stimmen, als in Menden der Alte Rathausplatz neu gestaltet werden sollte.

Da hätte jeder - tatsächlich (fast) JEDER - bessere Verwendungszwecke für die Gelder gewusst. (Die ja in Wirklichkeit zweckgebunden waren.)
Inzwischen hat der neue Platz die unterschiedlichsten Herausforderungen mit Bravour gemeistert: vom Mendener Sommer (über Frühling, Herbst und Winter) bis zum Besuch des Kölner Dreigestirns.
Und mal unter uns: Welche Stadt kann denn schon einen neuen „Alten Rathausplatz“ vorweisen?!
Doch die Nörgel-Geschichte drohte sich jetzt beim Glockenteichbach - der von manchen Zeitgenossen auch gedankenlos „Glockenbachteich“ genannt wird - zu wiederholen. Inzwischen scheint das Stimmungsbarometer allerdings eindeutig in Richtung „Pro“ umgeschlagen zu sein.
Gut so! Mit einer großen Einweihungsfeier sollen am 22. März auch die letzten Zweifler überzeugt werden.
Mich braucht diesmal niemand mehr zu überreden, denn ich bin ja lernfähig. Dabei hatte ich - ich geb‘s ja zu - damals beim Alten Rathausplatz anfangs mit zur Gruppe der Zweifler gehört.

Hintergrund
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.