Stadtspiegel-Kolumne von Seite 1: "Reizthema ausgereizt?"

Anzeige
Es ist zweifellos ein Reizthema: sowohl für Nase und Augen, als auch für den Intellekt: Hundekot, der die Städte verschmutzt.
Doch nun könnte, wenn alles wie geplant klappt, dieses Thema in Menden bald „ausgereizt“ sein.
Denn seit kurzem gibt es in der Hönnestadt zwei Automaten, die zum Nulltarif Tüten anbieten, in die Herrchen und Frauchen die Hinterlassenschaften ihrer Vierbeiner packen sollen.
„Tretminen“ adé? Schön wär‘s, aber ich habe meine Zweifel.
Doch die Idee an sich finde ich - sowohl als Ex-Hundehalter als auch als Pressemann - gut. Schon vor vielen Jahren habe ich solche Automaten beim Urlaub an der Nordsee und später auch hier ganz in der Nähe kennen- und nutzen gelernt.
Doch der Erfolg steht und fällt mit der Einsicht der Hundehalter. Und da glaube ich nicht, dass das Problem an einem „Pfennigartikel“ wie einer Tüte hängt.
Wer wirklich verantwortlich denkt, ist nicht auf eine kostenlose Tüte angewiesen, sondern würde sich freiwillig zuhause ein paar Frühstücksbeutel einstecken.
Aber vielleicht hat der Anblick der Automaten ja auch eine „plakative“ Wirkung, so wie ein erhobener Zeigefinder. Oder es gibt den „Showeffekt“: „Ich ziehe auffällig eine Tüte und alle Passanten sehen, wie umweltfreundlich ich bin.“
Ganz egal wie - Hauptsache, das Ziel wird erreicht!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.