Stadtspiegel-Kolumne von Seite 1: "Schade für Weihnachten"

Anzeige
Wohl kaum ein Fest hängt so sehr mit Geschenken zusammen wie das Weihnachtsfest.

Ob das so richtig ist und ob dadurch der eigentliche christliche Hintergrund - eben - in den Hintergrund rückt, darüber hat jeder seine eigene Meinung. Fragen Sie ein Kind (die mit den strahlenden Augen) oder einen Pfarrer/Pastor.

Keine Diskussion sollte es - meiner Ansicht nach - aber geben, wenn der christliche Gedanke des Teilens mit Weihnachten verbunden wird. Das war elf Jahre lang bei der Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ so. Insgesamt 16.526 liebevoll verpackte Schuhkartons wurden in dieser Zeit an bedürftige Kinder verschickt.
Doch damit ist jetzt Schluss. Angelika Blum, Organisatorin für Menden, hat das Ende der Hilfsaktion für die Hönnestadt verkündet. Weil die Rahmenbedingungen nicht mehr dieselben sind wie in früheren Jahren.

Ich find‘s sehr schade.
Für mich hat das Weihnachtsfest jetzt ein bisschen an Menschlichkeit verloren.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.