Verkehrsminister der Bundesländer: "'Tempo 30' vor Schulen und Seniorenheimen als Regel"

Anzeige

... und auch vor Krankenhäusern und Kindertagesstätten ...

Überall vor Schulen und Kindertagesstätten „Tempo 30“-Zonen einzurichten, dazu hat heute (Freitag, 9. Oktober) die Verkehrsministerkonferenz den Bund aufgefordert und sich für eine „Anordnungserleichterung“ ausgesprochen.

„Tempo 30“ soll nach Meinung der Verkehrsminister der Länder auch generell vor Seniorenheimen und Krankenhäusern gelten. Diese gewünschte Anpassung der Straßenverkehrsordnung - die bisherige Ausnahme soll also vor „sensiblen“ Stellen also die Regel werden - hat gestern die Deutsche Verkehrswacht gegenüber der Presse ausdrücklich begrüßt. Dort sei grundsätzlich eine besondere Gefahrenlage gegeben.

Ihre Meinung
ist gefragt


Was meinen Sie? Halten Sie eine derartige Regelung für sinnvoll oder nicht?
Kommentieren Sie einfach im untenstehenden Kommentarfeld!
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
57.182
Hanni Borzel aus Arnsberg | 09.10.2015 | 22:01  
48.204
Luzie Schröter aus Fröndenberg/Ruhr | 11.10.2015 | 11:35  
377
Franz-Josef Knur aus Menden (Sauerland) | 11.10.2015 | 20:24  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.