Versammlung der Jäger

Anzeige
Neheim. Ein Rückblick auf die Arbeit im vergangenen Jahr und Vorstandswahlen standen kürzlich im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung des Fördervereins Haus Neheimer Jäger (ehemalige Synagoge) e.V.
Vorsitzender Dr. Gerhard Webers wies in seinem Rechenschaftsbericht besonders auf das Benefizkonzert "Zweiklang und Freunde" hin, das der Chor der zweiten Kompanie des Jägervereins Neheim gestaltete. Außerdem engagierte sich der Verein beim bundesweiten "Tag des offenen Denkmals". Zahlreiche Besucher fanden den Weg in das Haus Neheimer Jäger. Kassierer Peter Schrage hob die positive Finanzlage des Vereins hervor. Zwei Jahre nach seiner Gründung konnte der Förderverein bereits 5.000 Euro an den Jägerverein Neheim ausschütten. Das Geld wird für Restaurierungsarbeiten im Noah-Wolff-Saal und die neu installierte Außenbeleuchtung verwandt.
Am 20. Oktober jährt sich zum 140. Mal die Eröffnung der Neheimer Synagoge. Auf Anregung des Fördervereins hat die Arbeitsgemeinschaft Historischer Stadt- und Ortskerne in Südwestfalen und im Münsterland das Gebäude zum Denkmal des Monats Oktober 2016 gekürt. Der gemischte Chor "Pro Vocal" Arnsberg, unter der Leitung von Musikdirektor Ulrich Dülberg, wird am Sonntag, 23. Oktober, zum Jubiläum in der ehemaligen Synagoge ein Benefizkonzert geben.
Bei den Vorstandswahlen sprachen die Mitglieder dem Vorstand erneut ihr Vertrauen aus. Einstimmig wurden alle Positionen wiederbesetzt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.