"Weltbild-Filialen nicht betroffen"

Anzeige
Die Weltbild-Filialen - hier das Mendener Geschäft - sind nicht von der "Lesensart"-Insolvenz betroffen.

Von der Weltbild-Zentrale erreichte die Stadtspiegel-Redaktion Menden folgende Stellungnahme:

"Weltbild ist von der gestern bekannt gewordenen Insolvenz der Buchhandlung Lesensart überrascht worden. Weltbild weist darauf hin, dass diese Insolvenz ausschließlich Lesensart betrifft. Alle 140 Filialen, die weiterhin zum Filialnetz von Weltbild gehören, sind von der Insolvenzanmeldung durch Lesensart in keiner Weise berührt. Sie sind eine wichtige Säule in unserem Multikanal-Geschäftsmodell.

Weltbild setzt die begonnene Restrukturierung seines Filialnetzes fort und investiert in die bestehenden und neuen Geschäfte. Das geschieht unter anderem durch einen neuen Sortimentsmix und neues effizientes IT-System für die Filialen, an dem zurzeit gearbeitet wird.
Noch vor Weihnachten wird ein neues, modernes Kassensystem an allen Standorten installiert sein. Bei den Weltbild Filialen wurde durch die Umsetzung eines breiten Maßnahmenbündels bereits eine Trendwende sichtbar. (...)

„Die eingeleiteten Maßnahmenzeigen bereits Erfolg: Nachdem die Weltbild Filialen in der Vergangenheit mit einem zweistelligen Umsatzminus kämpften, liegen unsere Filialen aktuell erfreulicherweise auf gutem Niveau. Die Filialen der Marke Jokers laufen gut und liegen bereits über den Vorjahresumsätzen“, so Weltbild-Geschäftsführer Patrick Hofmann. (...)
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.