Wer hilft Leben retten?

Anzeige
Oliver Schürmann, Jakob, Stefan Deitel, Lana, Christiana Bongard, Ben und Wolfram Semrau (v.l.) stellen die Plakataktion der FeuerwEhrensache des Landes NRW in Menden vor. ^Foto: Feuerwehr

Menden. Mit einer Imageaktion geht die Feuerwehr an die Öffentlichkeit.

Rund 130.000 ehrenamtliche Feuerwehrmitglieder engagieren sich in den 396 Feuerwehren in Nordrhein-Westfalen. Auch in Deutschlands bevölkerungsreichstem Bundeslands wird 85 % der Feuerwehrarbeit in NRW ehrenamtlich geleistet.
Die Feuerwehr Menden berichtet darüber in einer Pressemitteilung:

Eine große landesweite Mitgliederwerbekampagne soll das besondere Ehrenamt nun zukunftssicher machen. Die Aktiven der Feuerwehr Menden freuen sich über die Unterstützung des Landes - und hoffen ebenfalls auf Nachwuchskräfte.
"Viele gehen immer davon aus, dass schon die Berufsfeuerwehr kommen wird, wenn es zu Bränden oder Unglücken kommt", erläutert Feuerwehr-Pressesprecher Stefan Deitel. "Dass allein in Menden mehr als 270 Ehrenamtliche Tag und Nacht bereit stehen, um jederzeit helfen zu können, ist oftmals gar nicht bekannt."
Die Herausforderung für die Freiwillige Feuerwehr ist daher ähnlich, wie für viele ehrenamtliche Vereine und Organisationen: Regelmäßig muss um frischen Nachwuchs geworben werden. Die Unterstützung durch den Feuerwehrverband NRW und das NRW-Innenministerium kommt da genau passend. In den ersten Februartagen starteten Vertreter des Innenministeriums und des nordrhein-westfälischen Feuerwehrverbandes eine landesweite Kampagne zur Nachwuchsgewinnung in den Freiwilligen Feuerwehren. "Gemeinsam geben wir alles. Damit andere nicht alles verlieren" ist in großen Lettern zu lesen, darunter "FREIWILLIGE FEUERWEHR. Für mich. Für alle."

Größte Kampagne
aller Zeiten
in NRW

Eine solch groß angelegte Kampagne für das Feuerwehr-Ehrenamt hat es bis dato in NRW noch nie gegeben. "Wir sind als Feuerwehr Menden schon sehr aktiv in den Medien und der Öffentlichkeitsarbeit unterwegs", erklärt Oliver Schürmann, der die Landeskampagne für die Feuerwehr Menden begleitet und auch als Ansprechpartner für neue Interessenten zur Verfügung steht. "Unsere Kampagne richtet sich auch nach innen - an die Feuerwehrfrauen und -männer selbst. Wir möchten die Feuerwehrmitglieder zu Botschafterinnen und Botschaftern für dieses besondere Ehrenamt machen", ergänzt Cornelia de la Chevallerie, Abteilungsleiterin Gefahrenabwehr im Ministerium für Inneres und Kommunales des Landes NRW. "Dafür stellen wir ihnen Werbematerial auf einer Online-Plattform zur Verfügung, das sie gezielt für ihre Feuerwehr anpassen können."
"Als Feuerwehr Menden berichten wir oft und regelmäßig über unsere Facebook-Seite, unsere Website www.ff-menden.de und über unsere App", erläutert Wolfram Semrau, stellvertretender Leiter der Feuerwehr Menden. "Und vor allem möchten wir als Feuerwehr für unsere Bürgerinnen und Bürger erlebbar sein, über unsere Arbeit und unsere Tätigkeiten in den vielen Bereichen informieren."
Neben den traditionellen Tagen der offenen Tür stehen dazu in diesem Jahr noch weitere Veranstaltungen an. So wird die Wehr sich beim Kindertheaterstück "Feuerwehrmann SAM" (bereits ausverkauft) auf der Wilhelmshöhe präsentieren. Zudem ist ein großer Blaulicht-Aktionstag in der Mendener Innenstadt geplant. Am 10. Juni gibt es dort viel zu erleben und zu erfahren: Feuerwehr, Polizei und Hilfsorganisationen werden sich dort von 10 bis 14 Uhr mit interessanten Aktionen den interessierten Mendenerinnen und Mendenern präsentieren.

(Text und Foto hat die Presseabteilung der Mendener Feuerwehr zur Verfügung gestellt.)
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.