Gottes Zorn?

Anzeige
Tagelang hatte sich die Luft immer weiter aufgewärmt. Die schwüle Hitze erreichte gestern ihren Höhepunkt und heute Morgen erfolgte dann das, was die Meteorologen schon seit Tagen für diesen Tag angekündigt hatten: kurz nach 8.00 Uhr grummelte es und langsam aber sicher zog ein Gewitter auf, begleitet von Starkregen. Dann gab es plötzlich einen lauten Knall: irgendwo in unserer Nähe musste es wieder mal eingeschlagen haben.
Nachdem der erste Regenschauer vorbei war und wir zum Lüften die Fenster öffneten, sahen wir die Bescherung: auf dem übernächsten Grundstück, nur ca. 50 m entfernt, hatte der Blitz die mächtige Eibe "geköpft".
Bereits im letzten Jahr sollte sie gefällt werden: aber unser Nachbar, der Landschaftsgärtner ist und der Bruder der Besitzerin, in dessen Garten der stolze Baum steht, traute sich wegen der Größe nicht so Recht daran. Nun hat er aber leichteres Spiel und braucht für den Kamin etwas weniger Holz kaufen.

Ich wünsche allen einen schönen Sonntag, bei angenehmeren Temperaturen und hoffentlich ohne weiteres Gewitter.
16
Diesen Mitgliedern gefällt das:
12 Kommentare
28.262
Armin von Preetzmann aus Castrop-Rauxel | 05.07.2015 | 11:11  
13.933
Sabine Schlücking aus Menden (Sauerland) | 05.07.2015 | 11:38  
35.282
Sabine Hegemann aus Essen-Steele | 05.07.2015 | 11:44  
24.388
Ulrike von Preetzmann aus Castrop-Rauxel | 05.07.2015 | 12:06  
59.315
Hanni Borzel aus Arnsberg | 05.07.2015 | 12:23  
52.648
ANA´ stasia Tell aus Essen-Ruhr | 05.07.2015 | 12:28  
33.482
Annegret Freiberger aus Menden (Sauerland) | 05.07.2015 | 14:25  
3.449
Reinhold Speck aus Menden (Sauerland) | 05.07.2015 | 15:11  
3.449
Reinhold Speck aus Menden (Sauerland) | 05.07.2015 | 15:16  
33.482
Annegret Freiberger aus Menden (Sauerland) | 05.07.2015 | 17:56  
50.475
Renate Schuparra aus Duisburg | 05.07.2015 | 19:48  
122.863
Thorsten Ottofrickenstein aus Menden (Sauerland) | 05.07.2015 | 23:37  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.