CDU-Antrag für Hochwasserschutz

Anzeige
Die CDU fordert mehr Hochwasserschutz in Lendringsen. (Foto: privat)
Lendringsen. Die CDU Lendringsen fordert in einem Bürgerantrag, dass durch die Stadtverwaltung Hochwasserschutzmaßnahmen an der Bieber geplant und baulich durchführt werden sollen. „Erfreulich ist, dass der Hochwasserschutz im Stadtgebiet seit einiger Zeit aktiv angegangen wird. Exemplarisch sind die Maßnahmen an der Hönne wie Oeseeinmündung, Hengser Feld und in naher Zukunft die Aufweitung der Hönne hinter dem Walzweg zu nennen“, so der Antragsteller und CDU Geschäftsführer Kai Schmücker. Nur an der Bieber sind bisher keine Hochwasserschutzmaßnahmen geplant bzw. umgesetzt worden.
Aus Sicht der CDU würde eine Maßnahme oberhalb des Freizeitzentrums Biebertal die Hochwassergefahr für die Anlieger deutlich reduzieren. Auch die weiteren Bereiche flussabwärts in Richtung Hönnemündung sollen nun in einem Gesamtkonzept mit eingebunden werden.
Zuletzt kam es im Jahr 2007 zu erheblichen Überschwemmungen und Schäden im Bereich der Bieber. In den Folgejahren gab es nach Stark- oder Dauerregen immer wieder sehr kritische Situationen. Aus Sicht der CDU ist seitdem ist in diesem Bereich nichts zum Schutz der Anwohner passiert. „Zuletzt kam es am 30. November 2015 zu erheblichem Dauerregen, die Bieber ist in diesem Bereich flutwellenartig angestiegen und man kann an dieser Stelle von Glück sprechen, dass an diesem Tag nichts passiert ist“, begründet Schmücker den nun gestellten CDU-Antrag.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.