Schülerin als "Bundestagsabgeordnete"

Anzeige
Christel Voßbeck-Kayser und die 17-jährige Sarah Linnhoff. Foto: privat
Sarah Linnhoff in Berlin bei MdB Christel Voßbeck-Kayser

Menden/Berlin. Einmal Politik-Luft schnuppern. Einmal den Deutschen Bundestag in Berlin erkunden. Einmal dort Platz nehmen, wo normalerweise die Bundestagsabgeordneten sitzen und politische Entscheidungen treffen. Dies durfte nun die Mendener Schülerin Sarah Linnhoff (17) jetzt erleben.
Die Gymnasiastin nahm vom 27. bis 30. Mai an der Veranstaltung „Jugend und Parlament“ teil, gemeinsam mit 314 Jugendlichen aus dem gesamten Bundesgebiet.
Die Schülerin des Städtischen Gymnasiums an der Hönne wurde von ihrer heimischen CDU-Bundestagsabgeordneten Christel Voßbeck-Kayser nominiert. Dadurch konnte sie in einem Planspiel das parlamentarische Verfahren nachstellen. Die Teilnehmer übernahmen für vier Tage die Rollen von Abgeordneten und es wurden vier Gesetzesinitiativen simuliert.
Sarah Linnhoff lernte zudem die allgemeine Arbeit von Abgeordneten kennen – in Landesgruppen, Fraktionen, Arbeitsgruppen und Ausschüssen. Sie traf ihre heimische Abgeordnete Christel Voßbeck-Kayser in deren Büro und konnte sich so ein direktes Bild verschaffen.
Die Schülerin nahm viele neue, positive Eindrücke mit zurück nach Menden: „Es ist klasse, den politischen Alltag zu erleben und nachzuspielen. Es läuft alles ruhiger ab als ich dachte. Wir führen spannende, intensive Diskussionen. Die Zeit verfliegt hier so schnell!“
Christel Voßbeck-Kayser freute sich sehr über den Besuch: “Es ist gut, dass sich so viele Jugendliche für Politik interessieren. Das Erleben vor Ort bringt den Schülerinnen und Schülern das ferne, politische Berlin näher.“
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.