Schulsituation: CDU verlangt Infos

Anzeige
Die CDU Fraktion Menden hat eine Stellungnahme zur aktuellen Raumproblematik der innerstädtischen weiterführenden Schulen abgegeben. Heinz-Josef Karhoff, schulpolitischer Sprecher der CDU Fraktion Menden, und Peter Maywald, Leiter des Arbeitskreises Schule der CDU Menden, schreiben:

"Die CDU Fraktion macht deutlich, dass von der Politik nur dann vernünftige Entscheidungen getroffen werden können, wenn die Rahmenbedingungen – Schülerzahlprognosen, Raumbedarfe und Raumangebote – belastbar vorliegen und verlässlich sind. Wir möchten erst Antworten auf alle nachfolgenden Fragen, um dann neue Entscheidungen treffen zu können.
1. Wie viele Klassen hat die Hauptschule am Gelben Morgen?
1a. Warum gibt es laut Verwaltung aktuell 3 Klassen mehr als bisher?
1b. Warum wurden (evtl. neue) Schülerinnen und Schüler nicht der Hauptschule Platte Heide oder der HS Lendringsen zugewiesen?
2. Wie viele Klassen hat die Gesamtschule?
2a. Wieso reichen die Räume an der Gesamtschule schon für den 6. Jahrgang jetzt nicht mehr aus? Bei der Errichtung der Gesamtschule wurde mitgeteilt, dass die Räume bis maximal zum 10. Jahrgang reichen würden. Selbst wenn man „maximal“ relativiert, müssten die Kapazitäten zumindest bis Jahrgang 8 reichen.
2b. Wo sind die ursprünglich errechneten Räume geblieben?
2c. Gab es da eventuell Rechenfehler oder Fehler bei den Bedarfsberechnungen?
2d. Wurde – vielleicht unbewusst – etwas sehr positiv und optimistisch gerechnet, um die Gesamtschule sicher am Gelben Morgen installieren
zu können?
3. Wie viele Räume stehen am Gebäude Gelber Morgen für 11 Monate definitiv zur Verfügung?
4. Wie viele Räume stehen an der Rodenbergschule zur Verfügung?
5. Wurden die der Politik vorgestellten Varianten der Umzüge von Schulen vorher auf Machbarkeit und Genehmigungsfähigkeit (Schul-leiter, Eltern, Kollegium, Schulaufsicht) überprüft?
6. Wie viele Räume an der Rodenbergschule könnten von anderen Schulen genutzt werden?
7. Wie viele Kinder sind ab dem 01.08.2013 noch an der Rodenbergschule?
8. Wie hoch wären die Kosten für Pavillons pro Stück für 10 Monate am Standort Wilhelmstraße bzw. am Gelben Morgen?
9. Gibt es eine andere Alternative, die auf Machbarkeit und Genehmigungsfähigkeit (siehe Frage 5) überprüft worden ist?

Wenn alle obigen Fragen mit belastbaren Zahlen , Daten und Fakten von der Verwaltung beantwortet worden sind und die Machbarkeit und Genehmigungsfähigkeit vorgestellter Lösungsvarianten überprüft worden sind, wird die CDU Fraktion weiterhin an gemeinsamen Lösungen konstruktiv mitarbeiten. Die Wünsche der Schulen (Eltern, Lehrer, Schulleitungen) sollten weitestmöglich Berücksichtigung finden."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.