offline

Anni Grüne

341
Lokalkompass ist: Menden (Sauerland)
341 Punkte | registriert seit 04.04.2010
Beiträge: 62 Schnappschüsse: 1 Kommentare: 7
Folgt: 0 Gefolgt von: 4
Bin aktives Mitglied im Hospizkreis Menden - Ehrenamtlicher Hospizdienst für Menden und Fröndenberg -.Lese gerne. Habe Freude an meinen beiden Enkelkindern. Ich liebe die Stille und die Natur. Dort lässt es sich gut nachdenken und schreiben.
1 Bild

Jeder Moment ist Leben

Anni Grüne
Anni Grüne | Hemer | am 10.10.2017

Hemer: Jugend- und Kulturzentrum am Park | Netzwerk Hospiz MK Nord gestaltet Hospiz- und Palliativtag 2017Der Hospizkreis Menden ist durch das Netzwerk Hospiz MK Nord mit anderen Hospizdiensten verbunden. Das Ziel dieser Vernetzung ist regelmäßiger gemeinsamer Austausch, voneinander lernen und das Organisieren und Stemmen größerer Veranstaltungen. Eine solche findet nun zum erstenmal statt: am 14.10.2017 von 12:00 bis 17:00 Uhr im JuK am Park (Jugend- und...

2 Bilder

Palliativmediziner Dr. Hans-Jörg Hilscher referiert beim Hospizkreis Menden

Anni Grüne
Anni Grüne | Menden (Sauerland) | am 17.09.2017

Gut besucht war dieser offene Montagstreff, der das Thema Palliativmedizin behandelte. Dr. med. Hilscher ist als Allgemein- und Palliativmediziner tätig und betreut seit fast 20 Jahren das stationäre Hospiz Mutter Teresa in Iserlohn-Letmathe, das 6 Betten vorhält. Schwerkranke Menschen, deren Tod in absehbarer Zeit eintreten wird, können dort aufgenommen werden. Sie werden palliativ-medizinisch versorgt, d. h. ihre...

1 Bild

Sterbefasten ist Thema beim Hospizkreis

Anni Grüne
Anni Grüne | Menden (Sauerland) | am 26.06.2017

Als das Leben im Alter von 88 Jahren immer beschwerlicher wurde, sie nichts mehr tragen, kaum noch laufen, nur kurz stehen konnte, sich nicht mehr bücken, im Bett nur noch auf dem Rücken liegen konnte, Angst hatte zu stürzen, die Konzentration schwach wurde, häufiger Schwindel auftrat, kaputte Knie zu schaffen machten, häufige Magenschmerzen, Unverträglichkeiten von Essen und oft Übelkeit auftraten, die Blase häufige...

1 Bild

Notfallseelsorge beim Hospizkreis Menden

Anni Grüne
Anni Grüne | Menden (Sauerland) | am 18.05.2017

Wenn plötzlich unvorhergesehen ein Mensch im häuslichen Bereich stirbt, ist das für die Hinterbliebenen schwer zu verkraften; ebenso wenn Todesnachrichten von der Polizei überbracht werden, genauso bei Tod und schweren Verletzungen von Kindern, bei Unfällen und Bränden, bei Suizid und Gewaltverbrechen. Wie gut dass es die organisierte Notfallseelsorge gibt. Seit Ende der 80er Jahre ist sie in ganz Deutschland flächendeckend...

Mitgliederversammlung beim Hospizkreis Menden

Anni Grüne
Anni Grüne | Menden (Sauerland) | am 28.04.2017

Da nur alle zwei Jahre der Vorstand neu gewählt wird, also erst wieder 2018, konnte in diesem Jahr neben dem regulären Versammlungsablauf ein Hauptaugenmerk auf die Aktivitäten im Vereinsjahr März 2016/17 gelegt werden. 12 neue Mitglieder konnten gewonnen werden, so dass der Hospizkreis z.Zt. insgesamt 101 Mitglieder zählt. Davon sind 20 ehrenamtlich aktiv. Im vergangenen Jahr feierte der Verein 20-jähriges Bestehen. Vier...

1 Bild

Palliativversorgung zu Hause

Anni Grüne
Anni Grüne | Menden (Sauerland) | am 11.04.2017

Dieses Thema bestimmte den vergangenen öffentlichen Montagstreff bei dem der Hospizkreis Menden erfreulicherweise auch mehrere Nichtmitglieder begrüßen konnte. Eingeladen waren zwei Referentinnen: Brigitte Sturm, Koordinatorin beim Palliativmedizinischen Konsiliardienst, Netzwerk Iserlohn / Letmathe (PKD NIL e.V.), ein palliativ-fachärztlicher Notdienst und Tabea Kaiser, Pflegedienstleitung des ambulanten...

1 Bild

„Wie kann ich Ihnen helfen?“ Bedeutung der Ich-Entwicklung für helfende Beziehungen

Anni Grüne
Anni Grüne | Menden (Sauerland) | am 21.02.2017

Dr. Gisela Steenbuck beim Hospizkreis Menden Die Referentin ist Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der TU Dortmund und bietet Psychologische Beratung und Supervision an. Entsprechend hoch waren die Erwartungen der Besucher des Abends, die keineswegs enttäuscht wurden. Um einem anderen Menschen eine wirkliche Hilfe zu sein ist es wichtig sich auf dessen gegenwärtige Entwicklungsstufe einzulassen. Damit das gelingen kann ist...

1 Bild

Hospizkreis Menden im Vincenz-Altenheim

Anni Grüne
Anni Grüne | Menden (Sauerland) | am 13.01.2017

Der vergangene Montagstreff stieß auf großes Interesse. Heimleiter Johannes Kochanek und Pflegedienstleiterin Roswitha Ferber hatten eingeladen um über folgende Themen zu berichten: Wie werden Ehrenamtliche für die Bewohner gewonnen? Wie gestaltet sich Sterbebegleitung in ihrem Hause? Im St. Vincenz-Altenheim wohnen 71 Bewohner, mehr als die Hälfte davon sind dement. Es gab im vergangenen Jahr 30 Sterbefälle. Leitfaden für...

Menschliche Sterbebegleitung und Palliativmedizin statt teure nutzlose Apparatemedizin am Lebensende

Anni Grüne
Anni Grüne | Menden-Lendringsen | am 16.09.2016

Menden: Alter Rathausplatz in Menden(Sauerland) | In den letzten 20 Jahren hat sich die Hospizbewegung flächendeckend verbreitet. Ihr Ziel ist es die letzte Lebenszeit des Patienten menschenwürdig zu gestalten. Doch die z.Zt. gängige Krankenhausfinanzierung, die auf Gewinn durch viele Eingriffe bei schlimmen Diagnosen ausgerichtet ist, verhindert oft gute hospizliche Begleitung. Obwohl erkennbar ist, dass Intensivtherapie dem Patienten nicht mehr nützt, werden leidvolle...

1 Bild

Psychologie- und Mathematikstudentin Tiana Tilgner beim Hospizkreis Menden

Anni Grüne
Anni Grüne | Menden (Sauerland) | am 12.05.2016

Im vergangenen Montagstreff ging es um die Frage: Wie schaffen es Hospizmitarbeiter mit der häufigen Konfrontation von Sterben und Tod sowie mit den damit verbundenen Belastungen umzugehen? Im Rahmen ihrer Bachelorarbeit versuchte Tiana Tilgner diese Frage in Form einer empirischen Untersuchung zu beantworten. Sie interviewte 22 Personen (12 ´Ehrenamtler` und 10 hauptamtlich Tätige) im Alter zwischen 33 und 80 Jahren. Die...

1 Bild

Montagstreff intern beim Hospizkreis Menden e.V.

Anni Grüne
Anni Grüne | Menden (Sauerland) | am 12.04.2016

Marion Luig und Gaby Haber gaben Einblick in die große Trauerausbildung Ihre erst kürzlich beendete Fortbildung umfasste 230 Unterrichtseinheiten. An diesem Montag Abend durften die Aktiven des Vereins ein wenig teilhaben an den Inhalten der Ausbildung: Was ist Trauer? Es ist ein Loslösungsprozess von dem verstorbenen Menschen. Dabei können Gedenkgottesdienste eine Hilfe auf dem Weg der Trauer sein. Sich trennen müssen...

1 Bild

Mitgliederversammlung beim Hospizkreis Menden e.V.

Anni Grüne
Anni Grüne | Menden (Sauerland) | am 23.03.2016

Neuer Vorstand gewählt Der Hospizkreis hat 92 Mitglieder. Davon sind 20 ehrenamtlich tätig. Sie können auf ein aktives Vereinsjahr 2015/16 zurück blicken. 96 Anfragen kamen über das Hospiztelefon, in diesem Jahr 2016 bereits 32. Längst nicht in allen Telefonaten geht es um den Wunsch nach Sterbebegleitung. Oftmals kann den Anrufern, meistens sind es Angehörige, mit der Beantwortung ihrer Fragen geholfen werden. Diese...

2 Bilder

Dr. Katja Sielhorst beim Hospizkreis Menden

Anni Grüne
Anni Grüne | Menden (Sauerland) | am 07.02.2016

„Welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es noch am Lebensende?“ Zu diesem Thema referierte die Allgemeinmedizinerin und Palliativärztin aus Hemer. Wenn keine Heilung mehr möglich ist, dann ist Linderung das Wichtigste. In den letzten Tagen leiden die meisten Menschen unter Schmerzen, Luftnot, Übelkeit und Erbrechen. Viele haben Angst, fühlen sich hilflos, weil sie ihr Leben nicht mehr selbst bestimmen können. Es gibt viele...

1 Bild

Dem Leid seinen Stachel ziehen

Anni Grüne
Anni Grüne | Menden (Sauerland) | am 08.01.2016

Hospizkreis Menden gestaltete Montagstreff Beim Montagstreff im Januar hat sich der Hospizkreis Menden mit einem Thema beschäftigt, das die meisten Menschen, denen es gut geht, ignorieren möchten: Umgang mit dem Leid. Wilderich von Boeselager hat den Abend vorbereitet. Als Grundlage diente das Buch: Dem Leid seinen Stachel ziehen – Wenn existenzielle Prüfungen zur Lebenschance werden. Herausgeber sind zwei Journalisten,...

5 Bilder

Figurentheater „Über die Trauer hinaus“ begeistert und macht gleichzeitig betroffen

Anni Grüne
Anni Grüne | Menden (Sauerland) | am 22.10.2015

Hospizkreis Menden und Netzwerk Hospiz MK Nord hatten ins TAZ eingeladen. Wer kann sich ein Theaterstück ohne Worte vorstellen? Sonja Lenneke lieferte am vergangenen Freitag den Beweis dafür, dass das mit ihren Figuren ausschließlich über Gestik und Handlung möglich ist. Fasziniert und aufmerksam verfolgten die Besucher aus Menden, Iserlohn, Hemer, Balve, Wickede und Fröndenberg das Geschehen auf der Bühne, wo es um...