Aktion "EinLEBENreTTen" am 20.09.2013 ab 08:30 in der Fußgängerzone Menden

Wann? 20.09.2013 08:30 Uhr

Wo? Fußgängerzone, Hauptstraße, 58706 Menden (Sauerland) DE
Anzeige
Menden (Sauerland): Fußgängerzone | Ein Herzstillstand kann jeden treffen. Verdreifachen Sie die Überlebenschance. Reanimation ist einfach. 100 pro!

PRÜFEN - Rufen - Drücken

"Ein Leben retten" Eine Aktion des Berufsverband Deutscher Anästhesisten e.V. und die Deutsche Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin e.V. unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Gesundheit.

Eine Verbesserung der Überlebensraten bei außerklinischen Herz-Kreislauf-Stillständen ist nur möglich, wenn mehr Laien mobilisiert werden, bei plötzlichem Kollaps richtig zu handeln. Das Konzept "Prüfen-Rufen-Drücken" ist einfach und gut merkbar. Vom 16-22.09.2013 findet die Woche der Wiederbelebung statt. Diese wird, wie die Aktion "Ein Leben retten- 100 pro Reanimation", durch den Bundesgesundheitsminister unterstütz.


Im Jahr erleiden rund 70 000 Menschen in Deutschland einen plötzlichen Herztod. Nur bei ca. 17% werden Reanimationsmaßnahmen durch Laien ergriffen.

In anderen Ländern ist die Laienreanimationsquote zum Teil deutlich höher, wodurch auch die Überlebensraten deutlich höher sind.

Die Aktion soll helfen, mehr Menschen zu motivieren, Reanimationsmaßnahmen zu ergreifen und damit unnötige Todesfälle zu verhindern.

Am Freitag den, 20.09.2013 ab 08:30 Uhr, werden wir in der Mendener Innenstadt die Aktion "Ein Leben retten" aktiv unterstützen. Und bieten den Bürgern ein kostenloses Reanimationstraining, unter fachlicher Anleitung an.

An unserem Infostand, bekommen wir tatkräftige Unterstützung von Politik & Wirtschaft.

Aktuelle Informationen zur unserer Aktion "Ein Leben retten" bekommen Sie unter: www.erstehilfekompakt.de oder www.einlebenretten.de.
0
1 Kommentar
94.016
Peter Gerber aus Menden (Sauerland) | 09.09.2013 | 19:42  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.