Fest in Narrenhand

Anzeige
Ab Donnerstag regieren die Kornblumenblauen Menden.
 

Menden. Ab Donnerstag ist es so weit: Die "Narren" haben Menden und Umgebung fest im Griff!

Los geht es am 23. Februar um 17 Uhr mit dem Rathaussturm. Dann erobern die Kornblumenblauen der MKG das Neue Rathaus.
Dabei wird der Sitz des Bürgermeisters geentert und er muss den Stadtschlüssel an die Narren übergeben. Alle Bürger können teilnehmen, gerne kostümiert.

Weiberkarneval

Die - wie die MKG sagt - größte und beste Karnevalsparty weit und breit ist der Weiberkarneval im MKG-Festzelt, der der eigentliche Auftakt des Mendener Karnevals ist. Es wird ein tolles Programm mit viel Musik und Show geboten.
Daten: Einlass ab 18 Uhr, Beginn 19.11 Uhr, Eintritt 7 Euro an der Zeltkasse.

Herrensitzung

Weiter geht's am Freitag, 24. Februar, mit der traditionellen Herrensitzung im Festzelt der MKG. Natürlich mit einem gewohnt „frechen" Programm für Männer.
Daten: Einlass ab 18 Uhr, Beginn 19.11 Uhr, Eintritt 18 Euro.
(Bei Redaktionsschluss gab es noch einige Karten im Internet www.mkg-kornblumenblau.de unter Kartenvorverkauf bzw. Tel. 02371/24661 und 0174/7675932.)

Kinderkarneval

Kinderkarneval ist am Samstag, 25. Februar, angesagt, wenn die kleinen Narren das Festzelt "stürmen".
Die Jungen und Mädchen und ihre Begleiter können sich auf reichlich Spaß und einen fröhlichen Nachmittag in bunten Kostümen freuen. Achtung: Die MKG bittet darum, keine Speisen und Getränke mitzubringen, es herrschen moderate Preise.
Daten: Einlass ab 13 Uhr, Beginn 14 Uhr, Veranstaltungsende 17 Uhr, Eintritt Kinder 1,50 Euro, Erwachsene 2,50 Euro an der Zeltkasse.
Danach gehört das Zelt wieder den "Großen". Denn ebenfalls am Samstag wird dort Maskenball gefeiert.

Kostümball

Bei dem großen Kostümball gibt's Musik, Show und Spaß und es werden die originellsten Kostüme prämiert.
Daten: Einlass ab 18 Uhr, Beginn 19.11 Uhr, Eintritt 7 Euro an der Zeltkasse.

Umzug

Höhepunkt des närrischen Treibens ist am Tulpensonntag, wenn Tausende den großen Karnevalsumzug säumen.
Er wird auch in diesem Jahr umgeleitet. Start ist um 14 Uhr in der Schützenstraße. Von dort geht es über Balver Straße und Kolpingstraße geradewegs in die Innenstadt, vorbei am Alten Rathausplatz bis zur Deutschen Bank.

Zeltkarneval

Nach dem Umzug startet der Zeltkarneval.
Für Jugendliche unter 18 Jahre ist der Einlass nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten gestattet.
Daten: Beginn 15 Uhr, Eintritt 5 Euro an der Zeltkasse.

Rosenmontagsparty

Es bleibt den "Narren" kaum Zeit zum Verschnaufen, denn bei der Rosenmontagsparty gilt im Festzelt das Motto „Feiern bis das Zelt wackelt“. Die Übergabe des MKG-Umzug-Karnevalspreises an die Gewinner findet um 21.11 Uhr statt.
Daten: Einlass ab 17 Uhr, Eintritt 5 Euro an der Zeltkasse, Einlass diesmal ab 16 Jahre.
Ansonsten gilt für alle Zeltveranstaltungen - außer Kinderkarneval und Rosenmontagsparty - strikt: Einlass erst ab 18 Jahre!

Hoppeditz

Und dann sind die närrischen Tage auch schon (fast) wieder vorbei.
Am Dienstag, 28. Februar, enden sie mit der Hoppeditzverbrennung. Mit einem lachendem und einem weinendem Auge verabschiedet sich damit der Mendener Karneval.
Das Zelt ist abgebaut, der Rathausplatz leer. Nur einer, der steht in der Mitte und wartet auf sein Ende.
"Wir verbrennen den Hoppeditz und läuten damit das Ende der Karnevalssession 2016/2017 ein", verkündet die MKG Kornblumenblau und lädt damit gleichzeitig zur letzten Aktion dieser Session ein.
Daten: Neuer Rathausplatz 19.11 Uhr.
Aber die MKG blickt schon jetzt in die Zukunft: "Keine Sorge, am 11. November 2017 wird der Hoppeditz wieder wach." Für "Stoff" ist gesorgt: Kamelle-Verteilung in der Wagenbauhalle.

(Infos und Fotos: MKG Kornblumenblau)
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.