Update: Mopsrennen künftig jährlich!

Anzeige
"Wir sind rundum zufrieden", kommentierte Joachim Buß, dessen Familie die Idee zu dieser ungewöhnlichen Veranstaltung hatte, das erste "Mendener Mopsrennen". Künftig soll es jährlich stattfinden - mit größerer Vorplanung. Man darf gespannt sein, was die Zuschauer dann noch alles erwartet, schließlich war selbst dieses binnen weniger Wochen aus dem Boden gestampfte Rennen ein "Renner"!

56 Teilnehmer gingen an den Start - und kamen manchmal auch nicht im Ziel an, weil sie unterwegs von "tierischen" Zuschauern abgelenkt wurden oder keine Lust mehr hatten.

Für die gelungene Moderation sorgte Thomas Hagemann, dem in der Tat zu jedem Mops-Namen und den oft zum Schmunzeln anregenden Darbietungen der Knirpse ein "dummer" (= intelligenter) Spruch einfiel. Dass "Lord Henry" extra aus London angereist war, war nur einer davon.

Bei den Welpen (ab zehn Monate) setzte sich "Alona" (7,4 sec. ) durch, gefolgt von "Tessa" (7,9 sec.). Der dritte Platz blieb unbesetzt.
Die Senioren (ab 7 Jahre) führte "Poldi" (9,5 sec.) an. "Mimi" (12,8) und "Frieda" (21,3 sec.) belegten die folgenden Ränge.
Die Junioren (1 bis 6 Jahre) wurden in "Damen" und "Herren" gewertet.
"Bruno" (6,0) belegte Platz 1. "Lord Henry", der Sieger des Lüdenscheider Mopsrennens, kam mit 6,2 Sekunden mit minimalem Rückstand ab Platz 2. "Toni" (6,9 sec.) folgte auf dem dritten Platz.
Bei den Damen hatte "Emmi" (6,7 sec.) die Nase - Verzeihung: das Schnäuzchen -vorn. "Helga" (7,8 sec.) und "Butterfly" (7,9 sec.) folgten auf dem Fuße (oder der Pfote?).

Die Teilnehmer kamen nicht etwa nur aus Menden oder den Nachbarstädten, sondern teilweise von weit her. Ihre Fressnäpfe stehen normalerweise zum Beispiel in Koblenz, Düsseldorf, Dortmund, Gelsenkirchen und Lüdenscheid.

Hier der original Beitrag von Samstag Mittag:

Auf Platte Heide läuft gerade das erste "Mendener Mopsrennen", veranstaltet vom VfL Platte Heide und dem Siedler- und Bürgerverein Platte Heide.

Rund 55 Möpse sind am Start um kämpfen auf dem Sportplatz um die - diesmal nicht nur sprichwörtliche, sondern sehr reale - Wurst. Das Rennen ist Bestandteil des großen Kinder- und Familienfestes der Fußballabteilung auf dem Sportplatzgelände am Hülschenbrauck.

Hier sind schon mal einige Fotoeindrücke der außergewöhnlichen Veranstaltung. Wenn alles wie geplant klappt, dann steht bereits im Sonntags-Stadtspiegel mehr.
0
1 Kommentar
51.457
Luzie Schröter aus Fröndenberg/Ruhr | 11.08.2013 | 09:57  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.