SV Menden U13 Volleyballer überzeugen beim Bezirkspokalturnier

Anzeige
 

Mendens U13 stand vor ganz großem Erfolg beim Bezirkspokal der Teams aus Südwestfalen.

Zum Saisonende kommen die besten Teams der Jugendbezirksligen zusammen, um den Bezirkspokal auszuspielen. Startberechtigt sind die beiden Tabellenführenden aus den vier Ligen sowie der Ausrichter des Turnieres. Sportlich hatte sich Menden als Tabellendritter nicht für das Turnier qualifizieren können, auch wenn es im Saisonverlauf immer stärker geworden ist. Da aber die DJK Sümmern als Ausrichter sowieso für den Bezirkspokal qualifiziert war, durfte Menden als Nachrücker teilnehmen. Dort zeigt das Team dann, wie gut es sich in den letzten Monaten entwickelt hat.

Der Start in das Turnier war allerdings schwach

, denn gegen den TV Wanne gab es eine nicht einkalkulierte Auftaktschlappe. Mit der ungewohnten Spielweise, die Bälle immer wieder direkt zurückzuspielen, kam das Team nicht zurecht. Dennoch blieb Menden seinem Spielsystem mit einem Spielaufbau über drei Ballkontakte treu. Es reichte letztendlich aber nur zu einem Satzgewinn. Die U13 war nun also unter Zugzwang , mussten die beiden weiteren Gruppenspiele doch gewonnen werden. Gegen den SuS Störmede zeigte sich das Team von seiner besseren Seite und konnte das Spiel klar gewinnen. Nun kam es zum Duell mit dem Meister aus der eigenen Bezirksliga, dem TV Eiche Grüne. Das letzte Meisterschaftsspiel gegen dieses Team konnte schon gewonnen werden, so war das Team optimistisch. In einem spannenden Spiel konnte dann der wichtige 2 : 1 Sieg erzielt werden und damit war der zweite Platz in der Vorrunde gesichert.

Im Überkreuzvergleich kam es im Halbfinale

zum Vergleich mit dem Ersten der anderen Vorrundengruppe, der DJK Sümmern. In der Meisterschaftsrunde konnte das letzte Spiel gegen den Tabellenzweiten der eigenen Bezirksliga mit 2 : 0 gewonnen werden. Menden zeigte im ersten Satz eine starke Leistung und gab dem Gegner keine Chance. Der Faden riss dann aber im zweiten Satz und Sümmern wurde auch stärker. Es musste also wieder ein Entscheidungssatz gespielt werden. Dieser entwickelte sich dramatisch, aber Menden konnte vor den begeisterten Eltern mit 15 : 13 die Oberhand behalten. Das Finale war damit erreicht, womit nach dem schwachen Turnierauftakt nicht zu rechnen war.

Im Endspiel zeichnete sich eine Überraschung ab

, denn die Hönnestädter gewannen den ersten Satz souverän gegen den Sieger des zweiten Halbfinals, den Lüner SV. Dieser steigerte sich aber enorm im zweiten Satz, schlug sehr gut auf und spielte Menden mit gezielten Bällen aus. Der Satz ging hoch verloren. Im nun schon vierten Spiel über drei Sätze gestaltete Menden das Spiel dann aber wieder offen und es konnte auch vom Turniersieg geträumt werden. Der Lüner SV blieb aber cool und sicherte sich die entscheidenden Punkte zum 15 : 12 und wurde letztlich verdient Bezirkspokalsieger. Der zweite Platz ist dennoch ein toller Erfolg für das erst seit einem Jahr trainierende Team, das seine erste Volleyballsaison bestritten hat. Der TV Eiche Grüne wurde Dritter vor der DJK Sümmern. Damit war der Märkische Kreis mit seinen Teams gut vertreten.

Es spielten: Lukas Becker, Dana Fischer, Sophie Nowak, Timo Lachmann und Valentin Breithaupt
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.