TuS Lendringsen Badminton-Jugend belegen Podestplätze beim After Season Tournament in Unna

Anzeige
In allen Altersklassen, in denen die Badminton-Jugend des TuS Lendringsen beim Saisonabschlußturnier des BSC Unna antrat, konnten die Spielerinnen und Spieler einen Platz auf dem Siegertreppchen erreichen.
Am Samstag eröffnete Hannah Knapp in der Mädchenaltersklasse U15 mit vier Zweisatzsiegen in den Gruppenspielen für TuS Lendringsen das Turnier. Nach glattem Sieg im Viertelfinale kam es im Halbfinale zum Aufeinandertreffen mit Michelle Bölling/BSC Lüdenscheid. Die ersten zwei umkämpften Sätze benötigten Verlängerung und gingen im Wechsel 20:22 und 22:20 aus. Erst im dritten Satz konnte sich die spätere Turniersiegerin gegen Hannah Knapp mit 21:15 durchsetzen. Im kleinen Finale konnte die Lendringser-Spielerin ihre guten Leistungen durch ein 21:10/21:12 gegen Hejdi Icking/TuS Velmede-Bestwig mit dem dritten Platz belohnen.
In der Alterklasse U17 traten Lukas Hagedorn, Jost Raffenberg und David Brock im mit 20 Meldungen größten Teilnehmerfeld einer Alterklasse an. Jost Raffenberg und David Brock erreichten als Vorrundengruppenerste jeweils das Viertelfinale. In dieser Runde konnte sich David Brock gegen Timon Rynaß/SV Lipramsdorf 21:17/21:14 durchsetzen. Gegen den Landesligaspieler und späteren Turniersieger Finn Mucha von DJK Saxonia Dortmund war am späten Samstagabend im Halbfinale für ihn kein Weiterkommen. Im Spiel um Platz 3 konnte David Brock noch einmal an die souveräne Leistung der Gruppenspiele und des Viertelfinales anknüpfen und sich über den dritten Platz gegen Andre Thörner 21:5/21:3 im überregionalen Jungeneinzelwettbewerb freuen.
Am Sonntag traten drei Jungendoppel des TuS Lendringsen im U17-Turnier an. Nick Bolle und Tom Schröder gelang bei ihrer ersten Turnierteilnahme ein Sieg in der Gruppenphase, die sie mit dem dritten Gruppenplatz abschlossen. Leon Meiswinkel und Lukas Hagedorn konnten sich in der gleichen Gruppe als Zweite durchsetzen und für die KO-Runde qualifizieren. Im Halbfinale war dann gegen das Doppel des GSV Fröndenberg Marc Wessmann/Niklas Broer kein Weiterkommen. Da Jost Raffenberg und David Brock auch ihr Halbfinale gegen das Dortmunder Landesliga-Doppel Mucha/Luong verloren, kam es im Spiel um Platz 3 zu einem vereinsinterenen Duell. Beide Doppel schenkten sich nichts und erst im dritten Satz 17:21/21:17/21:16 setzten sich Jost Raffenberg und David Brock knapp durch.
Die größte Überraschung des Turniers gelang dem U17-Mädchendoppel Lynn Geißler und Corinna Schäfer. In einer mit U19-Spielerinnen gemischten Gruppenwertung gelang den Lendringserinnen in ihrer Alterklasse mit dem zweiten Platz die beste Platzierung der Badminton-Jugend. Besonders hochzubewerten ist es, dass sie sich auch in einem umkämpften Gruppenspiel über drei Sätze 21:9/9:21/21:17 gegen die aus der höhere Altersklassen kommenden Spielerinnen Lina Rybarski/Tabitha Schulte des Gastgebers BSC Unna durchsetzen konnten. Nach konstanten Saisonleistungen in der Bezirksliga ist dies für das Doppel ein erfreulicher sportlicher Erfolg in ihrer ersten Jugendsaison.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.