Anfahren beim SMC-Menden

Anzeige
In den letzten Tagen hatte man eigentlich noch nicht viel vom Frühling gemerkt.
Allerdings änderte sich das am vergangenen Samstag vollkommen.
Das Wetter wurde fantastisch, denn an diesem Tag hatten die Modellbootsportler zu einem „Tag des offenen Naturbades“ eingeladen.
Der Grund dafür war das alljährlich wiederkehrende „Anfahren“. Alle Vereinsmitglieder geben hier einen Überblick auf die unterschiedlichen Schiffstypen.

Da gibt es z.B. die sog. Graue Flotte, also Schiffe, die militärisch genutzt werden. Diese Schiffe werden maßstabsgetreu den Originalen nachgebaut. Sie können u.a. Raketen oder Torpedos abfeuern.
Dann die Rennboote, teilweise originalgetreu, manchmal Eigenkonstruktionen. Hier sind ein sauberes Fahrbild und die Geschwindigkeit wichtig. Die Beschleunigung von Null auf Hundert liegt bei etwa drei Sekunden. Ein geübter Fahrer schafft bei einem Sprint, selbst in dem kleinen Naturbad, eine Geschwindigkeit von 80 kmh.
Häufig gebaut werden auch Multifunktionsschiffe, also Schiffe mit zuschaltbarer Beleuchtung, Geräuschen und funktionierenden Kränen, Feuerlöschkanonen und absetzbaren Beibooten.
Nicht zu vergessen die Segelschiffe, die, dem Wind entsprechend, Ruhe verbreiten oder Adrenalin ausschütten.

Dank der interessanten Schiffsmodelle, der leckeren Verpflegung und natürlich des herrlichen Wetters konnte der SMC-Menden sich über viele interessierte Besucher freuen.
Ein weiteres Highlight in diesem Jahr wird das „Schaufahren“ am 16. Juli sein. Dann werden auch auswärtige Gastvereine ihre Modelle zeigen und vorführen.
Die SMC-ler würden sich auch an diesem Tag über zahlreiche Besucher freuen.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.