Schützen trauern um Philipp Albert

Anzeige
Jungschützen und Schützen des Schützenverein Holzen-Bösperde-Landwehr 1857 e. V. trauern um ihren Jungschützen Philipp Albert, der im Alter von nur 22 Jahren plötzlich und unerwartet am 12. Februar verstarb.
Jungschützen und Schützen des Schützenverein Holzen-Bösperde-Landwehr 1857 e. V. trauern um ihren Jungschützen Philipp Albert, der im Alter von nur 22 Jahren plötzlich und unerwartet am 12. Februar verstarb. In seiner 6jährigen Mitgliedschaft als Jungschütze, prägte Philipp Albert in engagierter Art die Jungschützenabteilung, förderte den Zusammenhalt aller Jungschützen und setzte sich stets für die Belange der Jungschützen ein. Unvergessen bleibt sein vorbildliches Engagement um das Schützenwesen von der 1. Stunde an. Beim letzten Schützenfest 2015 gelang ihm die Vizekönigswürde der HBL-Jungschützen und beim Sportschießen bekam er zahlreiche Auszeichnungen, unter anderem war Philipp Albert 5 Mal Kompaniemeister der 3. Kompanie. In diesen Tagen gilt das Mitgefühl der Schützen aus Bösperde seiner Familie. Die Mitglieder des Schützenvereins treffen sich am kommen Samstag, 20. Februar 2016, um Uhr 10.45 in Uniform am kath. Friedhof in Bösperde, um Philipp Albert die letzte Ehre zu erweisen. Die Schützen werden sein Andenken in Ehren bewahren.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
983
Michael Elbers aus Menden (Sauerland) | 18.02.2016 | 19:09  
48.098
Luzie Schröter aus Fröndenberg/Ruhr | 20.02.2016 | 09:47  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.