Abtauchen in die Welt der Bücher

Anzeige
Lesespaß bei der Vorlesestunde! (Foto: Heike Cervellera)

Auch heute, wo viele Kinder gerne mit ihrem iPad und ihrem Handy spielen, gibt es eine Art der Freizeitbeschäftigung, die trotzdem viele Kinder noch lieben: Etwas vorgelesen bekommen.

Der Verein LesART Kamp-Lintfort bietet darum Vorlesestunden für Kinder an. Birgit Kames, ehrenamtliche Mitarbeiterin bei LesART, liest den Kindern aus einem Suchspaß-Wimmelbuch vor: „Was genau ist denn auf dieser Seite verkehrt?“ Sofort erzählen die Kinder drauf los: Beim Bäcker werden doch keine Würstchen verkauft und ein Schornstein gehört auch nicht in die Bäckerei hinein. Viele Fehler sind im dem Büchlein „Das stimmt doch was nicht“ enthalten und die Kindern dürfen zusammen mit Kames, nachdem sie den passenden Text zu jeder Seite vorgelesen hat, die Fehler suchen.

Seit circa zehn Jahren liest Kames vor: „Angefangen hat es, als meine Tochter aus dem Kindergarten ging. Da habe ich dann weiter dort vorgelesen und später in Grundschulen. Seit drei Jahren bin ich jetzt bei LesART dabei.“ Das Vorlesen benötigt allerdings etwas mehr Vorbereitung, als manch einer meint: „Ich nehme mir die Bücher immer vorher mit nach Hause um zu gucken, was darin vorkommt, und welche Bücher für welche Altersgruppe geeignet sind.“
Natürlich kommt es auch schon mal vor, dass die Kinder mehrere Bücher vorgelesen haben wollen. Dann muss Kames manchmal improvisieren, aber in einer Bücherei sind ja immer genug Bücher vorhanden: „Es ist immer unterschiedlich. Manche Kinder bekommen gar nicht genug vom Vorlesen, mit den anderen bastele und male ich ansonsten auch noch etwas.“

Erster Büchereiausweis für Anjali


Heute werden kleine Schiffchen, passend zu einer Wimmelbuchseite, gebastelt. Die sechsjährige Emma erzählt, dass sie sogar selbst schon etwas lesen kann, es aber am allerschönsten findet, wenn ihr jemand etwas vorliest. Die Vorlesestunde kennt sie von ihrer Oma, bei der sie zu Besuch ist: „Meine Oma geht nämlich auch immer in die Bücherei, sich Bücher ausleihen und hat mir dann davon erzählt." Für die sechsjährige Anjali, ist heute ein ganz besonderer Tag: Sie ist zum ersten Mal bei der Vorlesestunde dabei und hat sogar ihren ersten eigenen Büchereiausweis bekommen: „Ich will mir nachher auch direkt Bücher ausleihen“, erklärt sie stolz.

Den Verein LesART gibt es bereits seit 2002. Ziel des Vereins ist die Förderung der Lesekultur. Am Samstag, 27. Februar, bietet LesART Kamp-Lintfort zusammen mit dem Neuen Evangelischen Forum Moers einen Einsteiger-Workshop zum Vorlesen an. Hier wird auf viele verschiedene Fragen eingegangen, wie zum Beispiel „Wie schafft man eine schöne Vorleseatmosphäre“ oder „Was tun, wenn die Aufmerksamkeit (nicht) mehr da ist?“.

Interessierte können sich unter Tel. 02841/100135 anmelden. Zudem können sich alle, die auch selbst als Lesepatin tätig werden wollen bei LesART unter der E-Mail-Adresse info@heute-schon-gelesen.de anmelden.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.