Ausstellung von Frank Reinert in der Dorfkirche Repelen

Wann? 01.12.2017 19:00 Uhr

Wo? Dorfkirche Repelen, An der Linde, 47445 Moers DE
Anzeige
Moers: Dorfkirche Repelen | Ausstellungseröffnung zum neuen Kirchenjahr:
Freitag, 1. Dezember 2017 um 19.00 Uhr
Evangelische Dorfkirche Repelen, An der Linde Moers

Frank Reinhart - Fotograf & Musiker – In aller Freundschaft
Geboren wurde Frank Reinert 1963 in Kamp-Lintfort, wo mit 10 Jahren seine künstlerische Reise begann indem er Orgelunterricht bekam. Aus der Orgel wurden dann später die Keyboards, die er in diversen Bands bediente. Hier am Niederrhein könnte die Band „42nd Street“ noch ein Begriff sein.
Nach dem Abitur, einer Schreinerlehre und keinem Wehrdienst zog es ihn 1986 an die Bergische UNI in Wuppertal, um dort Gestaltung zu studieren. Parallel zum Studium richtete er, ebenfalls in Wuppertal, sein erstes Tonstudio ein und gründete 1991 seine Firma, die TONETEAM GmbH.
Schon nach kurzer Zeit fasste Reinert in der Werbeindustrie Fuss. Er komponierte und produzierte Musik für zahlreiche namhafte Marken. Zudem komponierte er seinerzeit mit seinem Team die Titelmusik der ARD Erfolgsserie „In aller Feundschaft“, die sich noch heute grosser Beliebtheit erfreut.
Auch in den offiziellen, internationalen Musik-Charts war er mit mehreren Produktionen vertreten.
Sein grösster Erfolg in diesem Zusammenhang war die Mitarbeit an der Dance- Produktion „Heaven“ mit DJ Sammy & Yanou und der Sängerin DO. Dafür gab es Platin und Gold aus der ganzen Welt, und in Großbritannien schaffte es der Song von null auf eins in die offiziellen Charts.
Die Fotografie war stets seine zweite große Leidenschaft. So investierte er vor gar nicht allzu langer Zeit in seine professionelle Ausrüstung und begab sich vornehmlich am Niederrhein und im Ruhrpott auf die Pirsch.
Seit 5 Jahren lebt Frank Reinert nun wieder in seiner Geburtsstadt Kamp-Lintfort. Die Stadt, so erzählt er, wandelt sich momentan fast täglich und bietet ständig viele neue Motive. Von der LAGA Gesellschaft wurde Reinert gebeten, den Wandel des Zechengländes vom Pütt zum „Central Park“ über die nächsten 3 Jahre fotografisch festzuhalten.

Einen Eindruck seines Schaffens bekommt man beim Besuch seiner beiden Internet-Auftritte:
www.frank-reinert-photography.de sowie www.facebook.com/frank.reinert.photography
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.