Cars & Castle: Chrom und edles Blech (er)strahlten (auf) Lauersfort

Anzeige
Schlossherrin Anneliese Block mit Michael Birr (MoersMarketing) // Bei herrlichstem Herbstsonnenschein staunten, träumten und fachsimpelten über 1500 begeisterte Oldtimerliebhaber bei dem märchenhaften Event ‘Cars & Castle‘. Blitzender Chrom, edles Blech und Eleganz der 160 Klassiker der motorisierten Frühzeit ließen das stilvolle Ambiente von Schloss Lauersfort wie nach einem „automobilen Dornröschenschlaf“ erstrahlen.
 
Oldtimer-Träume erfüllte sich das Ehepaar Sieglinde und Jürgen Hamann aus Neulirchen-Vluyn vor etwa 30 Jahren, inzwischen nennen sie einen 69-er MGC GT Coupe und einen 73-er MGB Roadster der BMC (British Motor Corporation) ihr Eigen. Das smaragdfarbene Coupe ist original bis auf ein Nardi-Lenkrad und eine bulligere Abarth-Auspuffanlage.
Moers: Schloss Lauersfort |

Moers. Bei herrlichstem Herbstsonnenschein staunten, träumten und fachsimpelten über 1500 begeisterte Oldtimerliebhaber bei dem märchenhaften Event ‘Cars & Castle‘. Blitzender Chrom, edles Blech und Eleganz der 160 Klassiker der motorisierten Frühzeit ließen das stilvolle Ambiente von Schloss Lauersfort wie nach einem „automobilen Dornröschenschlaf“ erstrahlen.

Rendez-Vous automobiler Schätzchen

Mit stolzer Brust, vielen persönlichen Geschichten und Anekdoten präsentierten die Oldtimerbesitzer bei der 3. Auflage von ‘Cars & Castle‘ dem neugierigen und begeisterten Publikum ihre automobilen Schätzchen. Es war ein Rendez-Vous von Ford A aus den 30-ern bis hin zum sogenannten VW-Porsche, der bis Mitte der 70-er als 914 bei Karmann gebaut wurde. Dazwischen die gesamte Riege der klassischen Automobile mit dem Stern und dem Blitz, DKW und NSU, Saab, Porsche, Buick, Plymouth, Volkswagen, noble britische Roadster und viele andere bei denen sich die Fans die Augen rieben. Käfer, Ente, Mustang, der Briten liebstes „Kätzchen“ Jaguar bis hin zur Cobra vervollständigten die „tierische Abteilung“. Aus dem Schwärmen kam auch die Duisburgerin Michaela Wolkinger beim roten MGA-Coupe aus den späten 50-ern nicht mehr heraus, von den verkauften 101.081 Exemplaren blieben nur 5869 auf der Inselgruppe. „Mir fehlt das Kleingeld für den Mechaniker, der so ein Liebhaberstück in Stand hält“, gestand sie beim Anblick des eleganten Angel-Sachsens, der bis heute die höchste Exportrate eines britischen Autos mit über 94 % hält. Verständlich findet Frau Wolkinger, denn „die Formen sind schöner als heute.“

Fan von BMC-Oldtimern

Solche Träume erfüllte sich das Ehepaar Sieglinde und Jürgen Hamann aus Neukirchen-Vluyn vor etwa 30 Jahren, inzwischen nennen sie einen 69-er MGC GT Coupe und einen 73-er MGB Roadster der BMC (British Motor Corporation) ihr Eigen. Das smaragdfarbene Coupe ist original bis auf ein Nardi-Lenkrad und eine bulligere Abarth-Auspuffanlage. Seit der Erstzulassung fährt der MGB mit MO-Kennzeichen, an einen Kennzeichenwechsel nach der Gebietsreform 75 dachte der Neukirchener nie. „Als jetzt das MO zurückkam, sagten alle, ‘borr, Du hast ja schon umgemeldet‘“, erzählt Hamann vergnügt. Das Ehepaar nutzt ihre klassischen Mobile für Urlaubsfahrten, Club-Ausfahrten und Classic-Cups.

‘Cars & Castle‘ festes Event am ‘Tag der Deutschen Einheit‘

Schlossherr Wolfgang Block ist selbst begeisterter Oldtimer-Fan, vorwiegend Porsche und VW zieren seine Sammlung. Mit seiner Gattin Anneliese bot er vor 4 Jahren ein Treffen für Käfer- und Porsche-Clubs auf dem idyllischen Ambiente an der Lauersforter Straße an. „Es kamen viele Klassiker-Freunde, aber wir merkten, dass wir keine Profis für solch ein Event sind“, erläutert Frau Block die Entstehungsgeschichte von ‘Cars & Castle‘. „Wir haben unsere Idee gerne in die Hände von MoersMarketing um Michael Birr gegeben.“ Das Birr-Team etablierte ‘Cars & Castle‘ konzeptionell als „familiäre Veranstaltung, wie unter Freunden“. Bestätigt wird Michael Birr durch die sogar von fern anreisenden Teilnehmer: „Die Oldtimerhalter und Classic-Fans kommen aus Remscheid, Mönchen-Gladbach, Aachen, sogar der Porsche-Club Nürburgring war mit 9 Fahrzeugen da. Es ist eine tolle Werbung für Moers.“ Weiter gesteht der Marketing-Geschäftsführer, dass er auch bei der 3. Auflage „leuchtende Augen bei der Einfahrt der Oldtimer auf den Hof“ bekommen habe. Also: Vormerken des ‘Tag der Deutschen Einheit‘ in 2015 für ‘Cars & Castle‘ lohnt sich.



Cars & Castle 2013 – Wenn Oldtimer plaudern könnten …
http://www.lokalkompass.de/moers/kultur/cars-wenn-...
1
11
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
2 Kommentare
25.076
Armin von Preetzmann aus Castrop-Rauxel | 11.10.2014 | 08:19  
6.154
Jo Schwalke aus Balve | 11.10.2014 | 21:12  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.