Dein Herz wird ewig leben - Kammermusik für Stimme und acht Instrumente

Wann? 23.06.2017 21:00 Uhr

Wo? Theater Mönchengladbach, Odenkirchener Straße 78, 41236 Mönchengladbach DE
Anzeige
Bruck_Rafael (c) Matthias Stutte (Foto: Bruck_Rafael (c) Matthias Stutte)
Mönchengladbach: Theater Mönchengladbach | 23. Juni 2017, 21 Uhr
Theater Mönchengladbach/Studio
Odenkirchener Straße 78, 41236 Mönchengladbach

Dein Herz wird ewig leben
Kammermusik für Stimme und acht Instrumente

Eintritt frei

Klaus Huber Psalm 22 (1967)
*1924

Antonio Vivaldi In furore iustissimae irae RV 626 – Motette für Sopran
1678-1741

Wolfgang Rihm Umsungen (1984)
*1952

Musikalische Leitung: Yorgos Ziavras
Solisten: Charlotte Schäfer (Sopran), Rafael Bruck (Bariton)
Mitglieder der Niederrheinischen Sinfoniker


Das Kammerkonzert „Dein Herz wird ewig leben“ spannt mit drei Vokalwerken den Bogen vom 18. zum 20. Jahrhundert und thematisiert den Dialog des Menschen mit seinem Alter Ego.

Wolfgang Rihms „Umsungen“ verwendet Gedichtfragmente von Friedrich Nietzsche, die um das Gegensatzpaar apollinisch-dionysisch kreisen. Das Werk für Bariton und acht Instrumen-te wurde am 12. September 1984 mit Dietrich-Fischer Dieskau als Solist in Berlin uraufgeführt. – „In furore iustissimae irae“ nennt Antonio Vivaldi seine musikalische Vision des jüngsten Gerichts, die Motette für Sopransolo schrieb er in den 1720-er Jahren während einer sei-ner Rom-Aufenthalte. „Tag des Zorns, auflösen wird er das All in Staub“: Nicht was hinter den Toten liegt ist wichtig, sondern nur das, was ihnen bevorsteht. Es sind die biblischen Bilder des Weltuntergangs. – Klaus Hubers „Psalm of Christ“ für Bariton und acht Instrumente entstand im Auftrag des Brighton Festival und wurde dort am 29. April 1967 uraufgeführt. Der Text verwendet Verse aus dem 22. Psalm, die Musik ist trotz ihrer sinnlichen Direktheit kompositorisch streng durchkonstruiert: vierteltönige Passagen der Gesangsstimme werden polyphon geführt und ergeben gemeinsam mit den geräuschhaften Klangfarben der Instrumente ein prägnantes Relief von Tönen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.