Reise ins Glück

Anzeige
Reise ins Glück

Es ist ein sonniger Tag,
die Sicht ist klar,
wie mein Ziel vor den Augen.
Ich mach die Leinen los und verlasse den Hafen.
Auf zu neuen Ufern.
Ich setze die Segel und lasse mich treiben vom Wind.
Auf der Suche nach Glück,
auf der Suche nach dir.
Die Sonne geht unter. Mich erwartet eine sternenklare Nacht.
Ein neuer Tag bricht an.
Die Farbe des Himmels verändert sich zu einem dunklen grau,
Es kommt ein Sturm auf, die See wird rau.
Die Wellen brechen am Bug.
Komme vom Kurs ab, bin mir nicht mehr sicher, wohin die Reise führt.
Felsen direkt vor mir, wie aus dem Nichts.
Erleide Schiffsbruch.
Das Boot sinkt und ich werde abgetrieben.
Ich bin gestrandet an einem mir unbekannten Ort.
Eine neue Welt?
Höre das Meer rauschen. Benommen öffne ich die Augen.
Wie spät ist es? Welcher Tag ist heute?
Habe mein Zeitgefühl verloren.
Nichts scheint mehr wichtig zu sein.
Das schlechte Wetter hat sich verzogen und die Sicht wird klarer.
Ich spüre Sonnenstrahlen auf meiner Haut,
blicke aufs Meer.
Fern am Horizont sehe ich einen kleinen Punkt.
Er kommt näher.
Ein Boot!
Und plötzlich warst du da.
Welch eine Erscheinung.
Ich bin gerettet.
Du steigst aus deinem Boot,
kommst auf mich zu und sagst nichts.
Siehst mich einfach nur an, lächelst
und all meine Zweifel ziehen hinfort.
Nimmst entschlossen meine Hand,
gemeinsam hinterlassen wir Fußspuren im Sand.
Wir wissen beide nicht, wohin wir gehen,
aber es fühlt sich richtig an.
Es fühlt sich gut an.
Wir ebnen den Weg in ein neues Leben,
schauen nicht zurück.
laufen der Sonne entgegen,
der Geist ist frei
und unsere Herzen sind voller Glück.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.