Sam Amidon kommt: Programmänderung am Eröffnungstag des 45. moers festivals

Anzeige
(Foto: Piper Ferguson)
Die gute Nachricht zuerst: Das moers festival freut sich, mit dem amerikanischen Sänger und Multiinstrumentalisten Sam Amidon einen zusätzlichen Programmpunkt für den Festivalfreitag ankündigen zu können.
Die schlechte Nachricht: Jóhann Jóhannsson musste sich ins Krankenhaus begeben und hat auf Anraten seiner Ärzte die Reise nach Moers für die kommende Woche abgesagt.
In einer E-Mail, die die Veranstalter erreichte, hat Jóhann Jóhannsson ausdrücklich darum gebeten, dass seine beiden Mitmusiker Hildur Gudnadóttir und Robert Lowe das Musik- und Filmprojekt "End of Summer" trotz seiner Abwesenheit live auf der Bühne realisieren. Seinem Wunsch wird entsprochen und daher wird auch nicht auf diesen Programmpunkt verzichtet.
Sam Amidon wird dann Freitagabend, 13. Mai, direkt nach dem Eröffnungskonzert von Carolin Pook auftreten. Weitere Informationen und Fotos zu Sam Amidon sowie zum Gesamtprogramm unter www.moers-festival.de.

Im 45. Jahr des moers festivals schlägt auch der Händlermarkt vor der Festivalhalle neue Wege ein und versucht, Impulse aus dem neuen Marktgeschehen von Designer- und Handmademärkten sowie Streetfoodfestivals aufzugreifen.
Ökologische Produkte und Zutaten, ein saisonales Angebot , regionale Lieferanten und Anbieter von qualitätsvollen Produkten sowie interessant präsentierte Speisen stellen einen wichtigen Faktor in der Auswahl der Food- und Gastro-Stände dar, das Stichwort 'Upcycling', neues Design und Handmadeprodukte finden einen neuen Platz im Angebot des Non-Food-Bereichs.

Markt der schönen Dinge

Über 20 Foodtrucks und Essens-Stände bieten ein reichhaltiges Getränke- und Speisenangebot an, so zum Beispiel italienische Panini & Frippi, schwäbische Spezialitäten, Hamburger & Taccos, vegetarische, vegane und Rohkostangebote, indianische, afrikanische und portugiesische Speisen. 40 Non-Food-Stände bieten einen interessanten Einblick in das neue Marktgeschehen. Neue Designerprodukte, Handmadewaren, Upcycling – und Recyclingprodukte,
kleinere Labels und Handwerkerwerkstätten bilden den Schwerpunkt des „neuen Marktes“.

Mehr unter www.marktplatz-festival.de.

Freitag, 13. Mai 2016, 20 Uhr
Carolin Pook "pezzettino 8" (us, de, il, jp, fr, es, at, sk, is)
Sam Amidon (us)
Jóhann Jóhannsson “End Of Summer – live” (is, us)
No BS! Brass Band (us)

night sessions@Röhre: Schnellertollermeier (ch) | 24 Uhr

Samstag, 14. Mai 2016, 15 Uhr
morning sessions | 11 Uhr
Stadtkirche Moers: Hildur Gudnardóttir (is) | 13:30 Uhr

Subway Jazz Orchestra (de)
Kaja Draksler & Susana Santos Silva (si, pt)
Maja Osojnik & Patrick Wurzwallner "Let Them Grow" (si, at)
Jeremy Flower “The Real Me” (us, de)
Harold López-Nussa Trio (cu)
Harriet Tubman & Cassandra Wilson present “Black Sun” (us)

night sessions@Röhre: Not On The Guest List (no) | 24 Uhr

Sonntag, 15. Mai 2016, 15 Uhr
morning sessions | 11 Uhr
Stadtkirche Moers: Stian Westerhus (no) | 13:30 Uhr

Tim Isfort "Zapptet" (de, nz, us)
The Liz "Book of Birds" (us, de)
Medusa Beats (fr, se, de)
David Virelles "Mbókò" (cu, us)
Warped Dreamer (be, no)
Dawn Of Midi (in, ma, pk)
Moon Hooch (us)

night sessions@Röhre: Doglife (se) | 24 Uhr

Montag, 16. Mai 2016, 14 Uhr
morning sessions | 11 Uhr
Stadtkirche Moers: Tim Isfort (de) | 13:30 Uhr

Lisbon Underground Music Ensemble (pt)
Hauschka & Kosminen (de, fi)
Amok Amor (us, de, se)
Becca Stevens & Jacob Collier (us, gb)
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.