Wir setzen euch ins Bild - Tag 2 beim mœrs festival: Punk, Piraten und Politik im Park

Anzeige

Tag 2 beim mœrs festival: Bestes Wetter, eine bessere "Wege-Verpflegungs-Situation", ungewöhnliche musikalische Experimente - und die Leute liegen wieder im Park! So war es mal, so soll es sein, so war es heute.

Die Leute liegen wieder im Park



Am Samstag fühlte sich der Freizeitpark nach Jahren mal wieder so an, wie man es über Pfingsten gewohnt war: Ein Ort voll von buntem Publikum, von schrägen bis versuchten wie auch gekonnten Musikern, von Überraschungen und einer Atmosphäre, die einfach nur gemütlich war. Einziger Kritikpunkt, zumindest bis jetzt: Es fehlen sanitäre Einrichtungen.

Nicht blutig, sondern amüsant

Beim "Liedermacher-Massaker" ging es unblutig, sondern eher amüsant zu. Es gab Punk, Politik, Piraten und (gechillte) Party. In der Festivalhalle schloss sich ein erlebenswertes, stundenlanges, aber überhaupt nicht anstrengendes Programm an, das man mit Worten kaum beschreiben kann. Lasst deswegen die folgenden Fotos des Tages einfach für sich sprechen. Und die hat exklusiv für uns und hier und jetzt Fotografin Heike Cervellera eingefangen.
1
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.