Dieter Bohlen: „Und da singst du drauf wie ein Gott!“

Anzeige
Noel Terhorst sang sich in den Recall. (Foto: RTL/Gregorowius)

Noel Terhorst (20) aus Moers hat in der RTL-Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“ (DSDS) die Jury um Chef-Juror Dieter Bohlen restlos überzeugt - und steht jetzt im Recall.

In der dritten Castingshow von DSDS konnte Noel Terhorst als erster Kandidat Dieter Bohlen, Heino, DJ Antoine und Mandy Capristo mit dem Song „Am seidenen Faden“ von Tim Bendzko beeindrucken. Dieter Bohlen urteilte sogar: „Du singst wie ein Gott!“
Schon mit seiner Songauswahl konnte der Moerser punkten: Neben zwei englischen Titeln hatte er den deutschen Song „Am seidenen Faden“ von Tim Bendzko mitgebracht.

„Ich weiß nicht, wo du dieses scheiß Playback her hast“


Kandidat Noel hatte dazu ein eigenes Playback eingespielt. Der 20-Jährige zog die Jury von „Deutschland sucht den Superstar“ sofort in seinen Bann. Plötzlich brach Chefjuror Bohlen den Auftritt allerdings ab. „Ich weiß nicht, wo du dieses scheiß Playback her hast. Eine kaputte, unrhythmische Gitarre, scheiße gespielt“, begann der DSDS-Juror zu meckern.

"Du hast eine Stimme, die fährt ein"


Und dann fuhr Bohlen fort: „Und darauf singst du wie ein Gott! Du klingst so modern, du hast Gefühl ohne Ende, in den Höhen kriegst du auf einmal so einen Krisp in der Stimme und dann kriegt das auf einmal so eine richtige Wehmut. Das war echt brillant!“
DSDS-Juror DJ Antoine konnte ihm da nur zustimmen: „Du hast eine Stimme, die fährt ein, man hört dir zu, man ist da. Du hast meine Stimme“, so der Juror. Und auch Mandy war hin und weg von Noels Auftritt. „Das war wirklich, wirklich gut.“

Den Lobeshymnen konnte sich auch der letzte Juror, Heino, nur anschließen. „Ich bin begeistert“, lobte er. Mit vier „Ja“-Stimmen zog der 20-Jährige Noel Terhorst somit in den Recall von „Deutschland sucht den Superstar“ ein.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.