Moers - Wohnungseinbrüche - "Einstiege" vermeiden helfen!!

Anzeige
Die Kriminalpolizei weist immer wieder auf zunehmende Wohnungseinbrüche hin.

Am Freitag fiel im Ortsteil Hochstraß gegen 17.30 Uhr einem aufmerksamen Zeugen ein VW-Polo mit ME-Kennzeichen auf, der aus Richtung Bismarckstraße in Richtung Kirschenallee fuhr. Zwei der Insassen, ein Mann und eine Frau, verließen an der Römerstraße das Fahrzeug und begaben sich zu einem Mehrfamilienhaus. Hier rüttelten sie an der Haustür, die sich jedoch nicht öffnete.

Anschließend begaben sie sich zu einem Nachbarhaus, stießen dort ebenfalls gewaltsam gegen die Eingangstür, woraufhin diese aufsprang. Hiernach begab sich das Duo in das Gebäude. Der Zeuge sprach daraufhin eine zufällig vorbeifahrende Streifenwagenbesatzung an, die die Römerstraße in Höhe der Blücherstraße befuhr. Im Zuge einer sofort ausgelösten Fahndung gelang es den Beamten, eine 30-jährige Frau und einen 47-jährigen Essener vorläufig festzunehmen. Darüber hinaus konnte der VW Polo sichergestellt und der Fahrzeugführer, ein 49-jähriger Mann gleichfalls vorläufig festgenommen werden. Alle drei Personen stammen aus Essen.

Nach ersten Erkenntnissen war das Duo zwar in das Mehrfamilienhaus gelangt, Hinweise zu einem Wohnungseinbruch oder Diebstahl konnten bislang nicht festgestellt werden. Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen auf, die zurzeit noch andauern.

Immer wieder appelliert die Polizei an die Menschen im Kreis Wesel, verdächtige Beobachtungen sofort zu melden. Nach den Erfahrungen der Polizei trägt insbesondere auch die Nachbarschaftshilfe entscheidend zur Verhinderung von Einbrüchen bei.

Kreispolizeibehörde Wesel
Pressestelle
Telefon: 0281 / 107-1050
Fax: 0281 / 107-1055
E-Mail: pressestelle.wesel@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.