Übers Selbermachen - Sparkassen-NiederrheinTalk/Nachbarschaftshilfe von der Dorfmasche fürs Horten-Haus?

Anzeige
Jörg Zimmer (l.) und Sascha Devigne (r.) sprachen beim Sparkassen-NiederrheinTalk mit Dirk Elfgen, Ulrike Reichelt und Roger Achterath übers Selbermachen. Foto: privat

Basteln, bauen und brauen – Do-it-yourself ist ein weltweiter Trend. Dinge, die wir selbst herstellen, können wir viel mehr genießen, sagen Psychologen. Auch am Niederrhein nimmt die Lust am Selbermachen stetig zu.

Besonders bereichernd wird das kreative Schaffen dann, wenn man es gemeinsam mit anderen tut. Davon ist Ulrike Reichelt überzeugt. „Der Mitmach-Aspekt ist ganz wichtig“, sagte die Kulturbeauftragte der Stadt Neukirchen-Vluyn jetzt beim Sparkassen-NiederrheinTalk. Das belegen beispielsweise die mehrfach ausgezeichneten Strick-Aktionen der Dorfmasche zugunsten eines lebendigen Stadtkerns.

"Moers besitzt ein einzigartiges Open-Air-Kaufhaus"


Die Moderatoren Sascha Devigne und Jörg Zimmer sprachen im zum Fernsehstudio umgebauten Casino der Sparkasse am Ostring zudem mit dem Koch Roger Achterath und Dirk Elfgen, Vorsitzender der Moerser Werbegemeinschaft.
Der neue Vorsitzende des Moerser Werberings möchte die Ideen und Aktivitäten der einzelnen Händler zu einem großen Ganzen bündeln: „Weg vom Do-it-yourself hin zum Do-it-together.“ Denn mit der Innenstadt besitze Moers ein einzigartiges Open-Air-Kaufhaus.

"Mein liebster Platz war bei Oma Lenchenin der Küche"


Beim Thema Attraktivität honorierte das Publikum einen scherzhaften Vorschlag von Dirk Elfgen mit viel Applaus und Gelächter: „Vielleicht könnte ja die Dorfmasche Nachbarschaftshilfe leisten und das ehemalige Horten-Gelände einstricken.“
Stricken musste Roger Achterath als Schüler lernen, aber von klein auf begeisterte ihn einzig und allein das Kochen: „Mein liebster Platz war bei Oma Lenchen in der Küche.“ Nach Jahren des Sterne-Kochens kehrte Roger Achterath mit seinem Restaurant in Rayen und insbesondere mit seiner Kochwerkstatt wieder zu seinen Wurzeln zurück: „Gemeinsam mit anderen am Herd stehen und mich später darüber freuen, wenn meine Gäste zu Hause meine Gerichte nachkochen können.“
Der Lokalsender Studio 47 strahlt die 60-minütige Sendung im Videostream auf www.studio47.de aus.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.