Spitzen-Prämie für Schwanzspitzen

Anzeige
Weidmannsheil: 6 Euro „Schwanzspitzenprämie“ gibt's neuerdings für jede erlegte Biberratte. Gibt es demnächst Nutria-Schwanzsuppe oder Nutria-Ragout? Makabrer Scherz? Obwohl, einst galten die putzigen Tierchen als Delikatesse.

Schreck am Abend und die bange Frage: wegrennen oder bleiben. Ein Riesenapparat von Pelztier baute sich vor der alten Dame auf: Ersteres machte sicherlich die Hüfte nicht mit. Eine Besucherin des Moerser Stadtparks sah sich kürzlich Auge in Auge mit einer mehr als wohlgenährten Riesen-Biberratte. Die Pelzige wollte gefüttert werden. Das ist sie von Besuchern des Moerser Parks so gewöhnt.

Als Nachweis für (Prämien)jäger: Die Schwanzspitze muss abgeliefert werden. Das mutet schon etwas skurril an. Andererseits: Die im Moerser Stadtpark ansässigen Biberratten, die nahezu keine Scheu vor Menschen zeigen und sich rasant vermehren, sorgen für Probleme im Schlosspark. Denn sie verursachen massive Schäden, indem sie Dämme und Böschungen untergraben. Die Linksniederrheinische Entwässerungs-Genossenschaft (Lineg) muss immer mehr Geld ausgeben, um die Schäden zu beseitigen. Schlimmstenfalls könne der Graben trocken fallen – aus wäre es mit schönen Spaziergängen am Wasser.

Umso ärgerlicher ist es, dass es offenbar Parkbesucher gibt, die diese Biberratten sogar füttern. Vor einigen Tagen gab es in Nähe der Kulturinsel Nepix Kull eine lautstarke Auseinandersetzung zwischen fütternden Besuchern des Parks und Anwohnern. Erstere ließen sich jedoch nicht irritieren und setzten ihre Fütterung ungerührt fort.

Alternative Nutzung der Nager Anno Tobak: Ein Fachbuch für Pelztierzüchter der DDR aus dem Jahr 1953 beschreibt die Verarbeitung des Nutria-Fleischs zu Rouladen, Mettwurst, Kochsalami. Auch in Teilen Nordamerikas sind ausgewilderte Nutrias so sehr zur Plage geworden, dass etwa in Louisiana mit einem Aufwand von 2,1 Mio. US-Dollar für den Verzehr von Nutriafleisch geworben wurde, „um die Plage aufzuessen“...Vor dem Verzehr empfiehlt sich hierzulande jedoch eine Trichinenschau. Diese ist wegen möglicher Trichinen-Infektionen sogar Pflicht.

Wen's interessiert: Rezepte, wie Nutria in Tomatencreme hier oder Nutria-Ragout
1
1
2
1
1 2
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
3 Kommentare
31.738
Fritz van Rechtern aus Neukirchen-Vluyn | 20.08.2013 | 16:19  
Marjana Križnik aus Essen-Nord | 20.08.2013 | 17:56  
8.956
Elisabeth Schmidt aus Moers | 28.05.2014 | 00:04  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.