Radomski will Titel verteidigen

Anzeige
Die Moerser Delegierten mit der alten und neuen Bundestagskandidatin (vordere Reihe, 3.v.l.) für den Wahlkreis Krefeld, Moers und Neukirchen-Vluyn. Rechts der Moerser Bürgermeister Christoph Fleischhauer. (Foto: privat)

Heimvorteil ausgenutzt und Titelverteidigung angestrebt:

Kerstin Radomski (42) ist seit 2013 im Bundestag und möchte ihren Titel als Bundestagsabgeordnete verteidigen, wie der Kreisvorsitzende der CDU Krefeld und Versammlungsleiter der Delegiertenversammlung in Krefeld-Traar, Marc Blondin, treffenderweise zur aktuellen EM im Fußballerdeutsch ausdrückte. Für sie sprachen sich 90,5 Prozent der Wahlkreisvertreterversammlung (zuständig für Krefeld, Moers und Neukirchen-Vluyn) für eine Vertragsverlängerung des Bundestagsmandats bis 2021 aus.
Um in der Fußballsprache zu bleiben, hat sie es in ihrer Premieren-Legislaturperiode in den Haushaltsausschuss gebracht, quasi der Championsleague der Ausschüsse.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.