Händeschütteln lieber lassen: Jetzt gegen Grippe impfen

Anzeige
Für die Grippesaison 2014/2015 rechnen Experten mit mehr Fällen als im vergangenen Winter. Umso wichtiger, sich vor Grippe, auch Influenza genannt, zu schützen. Das beste Mittel: eine Impfung.


am niederrhein. Als günstigsten Zeitraum dafür nennen die Apotheker im Altkreis Moers die Monate Oktober und November. Sie stützen sich dabei auf eine entsprechende Empfehlung des renommierten Robert-Koch-Instituts (RKI), das für die wissenschaftliche Erforschung von Infektionskrankheiten im Auftrag des Gesundheitsministeriums zuständig ist. „Der diesjährige Impfstoff ähnelt in seiner Zusammensetzung zwar dem des Vorjahres, doch für einen wirksamen Schutz ist eine erneute Immunisierung trotzdem notwendig“, erläutert Thomas Kretzer, Pressesprecher der Apotheker im Altkreis Moers.

Nasenspray zur Impfung von Kindern


Zusätzlich zu den seit einigen Jahren zugelassenen Varianten, darunter ein Impfstoff mit Wirkverstärker für Menschen ab 65, ist in dieser Saison ein Nasenspray zur Impfung von Kindern und Jugendlichen erhältlich. Außerdem existiert ein Impfstoff, der kein Hühnereiweiß enthält und damit für bestimmte Allergiker besonders gut verträglich ist. „Je früher die Impfung erfolgt, desto besser. Denn nach der Spritze dauert es noch etwa zwei Wochen, bis ein wirksamer Schutz besteht“, erläutert Thomas Kretzer. Das Grippevirus wird von Mensch zu Mensch über eine sogenannte Tröpfcheninfektion übertragen, das heißt: Die im Rachenraum und in den Atemwegen angesiedelten Krankheitserreger können beim Niesen oder Husten in Form von kleinsten Flüssigkeitströpfchen verbreitet werden.



Typisch für eine Influenza ist der plötzliche Beginn mit schwerem Krankheitsgefühl und hohem Fieber. Die Erkrankung ist mit dem Beginn der ersten Krankheits-zeichen und bis sieben Tage nach dem Ausbruch äußerst ansteckend. Zwischen der Ansteckung und dem Ausbruch der Krankheit liegen maximal zwei oder drei Tage. Mit ein paar einfachen Vorsichtmaßnahmen allerdings lässt sich eine Infektion vermeiden. So raten die Apotheker im Altkreis Moers zu häufigem und gründlichem Händewaschen. Schleimhäute von Nase, Mund und Augen sollten möglichst nicht mit den Fingern berührt werden. Auch sollte man Händeschütteln lieber lassen und wenn möglich Abstand zu eindeutig kranken Personen halten. Niesen oder Husten sollte in die Armbeuge oder in ein Einmaltaschentuch erfolgen. Verhaltensregeln, die Eltern auch ihren Kindern so früh wie möglich beibringen sollten.

Wichtige Infos zur Grippe-Impfung auf einen Blick: Die Grippe-Impfung gilt als wichtigste Schutzmaßnahme. Der Impfstoff ist gut verträglich. Die Krankenkasse übernimmt die Kosten für diejenigen, die zu einer Risikogruppe gehören. Einige gesetzliche Krankenkassen übernehmen auch die Kosten für die Impfung von Versicherten, die nicht zur Risikogruppe gehören. Versicherte sollten bei ihrer Krankenkasse nachfragen. Die Apotheker im Altkreis Moers empfehlen die Grippeschutzimpfung insbesondere für folgende Personengruppen: Menschen, die 60 Jahre und älter sind, Schwangere ab dem zweiten Schwangerschaftsdrittel, Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit erhöhter gesundheitlicher Gefährdung durch ein Grundleiden, wie zum Beispiel chronische Krankheiten der Atmungsorgane, Diabetes oder andere Stoffwechselkrankheiten, Mitarbeiter sowie Bewohner von Alten- und Pflegeheimen.
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
22 Kommentare
33.900
Wolfgang Schroeder aus Iserlohn-Letmathe | 22.10.2014 | 16:31  
18.076
Willi (Wilfried) Proboll aus Kamp-Lintfort | 22.10.2014 | 16:50  
4.397
Gabriele Bach aus Witten | 22.10.2014 | 18:55  
18.076
Willi (Wilfried) Proboll aus Kamp-Lintfort | 22.10.2014 | 19:08  
33.900
Wolfgang Schroeder aus Iserlohn-Letmathe | 22.10.2014 | 22:34  
122.745
Thorsten Ottofrickenstein aus Menden (Sauerland) | 23.10.2014 | 00:05  
33.900
Wolfgang Schroeder aus Iserlohn-Letmathe | 23.10.2014 | 07:35  
12.720
Hans-Martin Scheibner aus Xanten | 23.10.2014 | 10:57  
122.745
Thorsten Ottofrickenstein aus Menden (Sauerland) | 23.10.2014 | 11:36  
54.645
Myriam Weskamp aus Castrop-Rauxel | 24.10.2014 | 21:22  
122.745
Thorsten Ottofrickenstein aus Menden (Sauerland) | 24.10.2014 | 22:54  
33.900
Wolfgang Schroeder aus Iserlohn-Letmathe | 24.10.2014 | 23:01  
122.745
Thorsten Ottofrickenstein aus Menden (Sauerland) | 24.10.2014 | 23:28  
12.720
Hans-Martin Scheibner aus Xanten | 25.10.2014 | 09:04  
122.745
Thorsten Ottofrickenstein aus Menden (Sauerland) | 25.10.2014 | 10:41  
12.720
Hans-Martin Scheibner aus Xanten | 25.10.2014 | 10:52  
122.745
Thorsten Ottofrickenstein aus Menden (Sauerland) | 25.10.2014 | 11:26  
12.720
Hans-Martin Scheibner aus Xanten | 25.10.2014 | 12:19  
122.745
Thorsten Ottofrickenstein aus Menden (Sauerland) | 25.10.2014 | 13:08  
54.645
Myriam Weskamp aus Castrop-Rauxel | 27.10.2014 | 10:53  
122.745
Thorsten Ottofrickenstein aus Menden (Sauerland) | 27.10.2014 | 23:54  
54.645
Myriam Weskamp aus Castrop-Rauxel | 28.10.2014 | 09:38  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.