Mindestens neun Anrufe von "falschen" Polizisten

Anzeige
Moers: Polizeiwache |

Am Mittwochabend gegen 21 Uhr erhielten mehrere Bürger in Moers Anrufe von Unbekannten, die sich als Polizisten ausgaben. Sie erzählten unterschiedliche Geschichten, um an Geld und Wertgegenstände ihrer Gesprächsteilnehmer zu kommen oder um in Erfahrung zu bringen, was in den jeweiligen Haushalten vorhanden ist.Alle Zeugen reagierten vorbildlich, legten auf und riefen die Polizei an.

Für keine der angerufenen Personen entstand nach bisherigen Erkenntnissen ein materieller Schaden. Dennoch gibt die Polizei folgende Ratschläge:
-Vertrauen Sie niemandem blind, auch nicht angeblichen Polizeibeamten. Wenn Sie einen Anruf von der Polizei erhalten, dann bestehen Sie darauf, zurück zu rufen.
-Wählen Sie die Ihnen bekannte Nummer der örtlichen Polizeidienststellen und lassen sich dann zu dem Polizisten weiter verbinden. Geben Sie nur dann telefonisch Auskünfte.
-Seien Sie auch misstrauisch bei Anrufen von Personen, die sich als Vertreter anderer Behörden ausgeben. Prüfen Sie immer die Seriosität des Anrufers und geben Sie keine persönlichen Daten heraus. Seriöse Mitteilungen werden nie telefonisch, sondern immer schriftlich mitgeteilt.
Ziehen Sie bei unbekannten Besuchern Nachbarn oder Personen ihres Vertrauens hinzu. Beim geringsten Zweifel sollten Sie keine Scheu haben, über Notruf 110 die Polizei zu verständigen 
Weitere Zeugen und mögliche Geschädigte werden gebeten, sich mit der Polizei, Tel. 02841/1710, in Verbindung zu setzen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.