Sichere Weihnachten - die Moerser Feuerwehr gibt Tipps

Anzeige
Nie unbeaufsichtigt lassen: Baum mit echten Kerzen. Foto: privat
Um Unfälle zu vermeiden und die Feiertage in Ruhe zu verbringen, hat die Feuerwehr Moers einige Tipps: Kerzen dürfen nie ohne Aufsicht und in der Nähe von brennbaren Gegenständen wie Papier oder Gardinen oder aber in starker Zugluft stehen.
Außerdem gehören sie immer in standfeste, nicht brennbare Halterungen. Heruntergebrannte Kerzen müssen rechtzeitig gelöscht werden.
Elektrische Lichter bieten eine sichere Alternative vor allem am Weihnachtsbaum, denn Tannengrün trocknet schnell aus. Die Lichterketten sollten ein Prüfsiegel tragen, das den VDE-Bestimmungen entspricht. Außerdem darf die Steckdose nicht überlastet werden. Wer echte Kerzen nutzen möchte, kann vorsichtshalber einen Wassereimer oder Feuerlöscher neben dem Baum platzieren. Rauchmelder bieten mehr Sicherheit.
Wer gut vorbeugen will, installiert Rauchmelder in der Wohnung. Sie verringern auch während des restlichen Jahres das Risiko einer Brand- und Rauchausbreitung und sind unverzichtbare Lebensretter. Sollte es dennoch einmal zu einem Feuer kommen und die Löschversuche sind erfolglos oder zu gefährlich, dann heißt es: Türe zum Brandraum schließen und die Wohnung so schnell wie möglich mit allen Personen verlassen. Danach unverzüglich die Feuerwehr über den Notruf 112 alarmieren.
0
1 Kommentar
6.476
Jürgen Moser aus Kamp-Lintfort | 19.12.2012 | 11:47  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.