Unser EM-Reporter:"Ein tolles Erlebnis!" - Christian erlebte das Spiel in Paris

Anzeige
(Foto: privat)

Das Wochen-Magazin rief seine Leser auf, als EM-Reporter vor Ort zu Stift und Kamera zu greifen, um "live" über Erlebtes zu berichten. Christian aus Moers berichtet:

"Nachdem noch kurzfristig Karten für das Spiel Deutschland-Polen organisiert wurden, reiften schnell konkrete Pläne zum Besuch der EM im Nachbarland. Donnerstag morgens ging es in der Besetzung Reimund, Pia und Christian los Richtung Paris - der Plan war, möglichst ohne Stau auf deutschen Autobahnen nach Frankreich durchzukommen. Dies gelang ohne Probleme, auch die vorher angekündigten Kontrollen waren nirgends zu sehen, lediglich auf deutschem Gebiet auf der A40 vor der holländischen Grenze waren Polizeieinheiten zu sehen, die punktuell Autos herauswinkten. Auffällig war, dass bereits auf den Autobahnen viele Polen zu sehen waren, die Anzahl der deutschen Fans war ähnlich hoch - klares Unentschieden.

Nach circa fünf Stunden Fahrt kamen wir in Paris an, mit der Metro ging es in Richtung Stade de France - hier musste man dann leider erleben, was es bedeutet, wenn 80.000 Menschen zeitgleich mit der einzig sinnvollen Transport-Möglichkeit zum Stadion wollen: Total überfüllte Bahnen, in denen schnell Saunatemperaturen herrschten - Menschen mit Klaustrophobie hätten besser nicht einsteigen sollen. Im Übrigen waren die vorher groß angekündigten intensiven Kontrollen quasi nicht vorhanden. Was man sah, waren ab und an einige Polizei-Einheiten, die mitunter mit MPs und stark gepanzerter Schutzkleidung gelangweilt in der Gegend rumstanden.

wie bei einem Volksfest


Ansonsten war die Atmosphäre wie bei einem Volksfest - Polen (deutlich in der Überzahl) und Deutsche gingen freundlich und friedlich miteinander um. Das Spiel konnte leider die tolle Stimmung um das Spiel herum nicht annähernd halten - ein schwacher Auftritt der Mannschaft, ein guter der Fans.

Freitags war dann Sightseeing angesagt; Notre Dame, Louvre, Champs Elysees, Triumphbogen, Eiffelturm inklusive Fanfest, Montmartre, Sacre Coeur, Pigalle, alles „wichtige“ wurde an einem Tag besucht - der Schrittzähler zeigte 35.000 an. Insgesamt ein tolles Erlebnis, das die Mühe wert war!" Reimund, Pia und Christian.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
50.258
Bruni Rentzing aus Düsseldorf | 23.06.2016 | 20:57  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.