"Das war ´ne tolle Zeit damals" - SV Neukirchen blickt zurück und ehrt 91-Jährigen Ex-Fußballer Willi Paahsen

Anzeige
Die Kicker des damaligen SV Neukirchen (von links nach rechts, unten): Horst Ache, Helmut Weiß, Willi Paahsen, Robert Guyens,(von links nach rechts, oben): Werner Kuinke, Reinhold Skwirba, Reiner Kluge, Werner Ostrowski und Friedhelm Strauch. (Foto: Heike Cervellera)

Diese Jungs wollten schon immer hoch hinaus. Das schafften die Kicker des SV Neukirchen auch vor knapp 60 Jahren, als sie in der 2. Oberliga West spielten - das war noch vor Bundesligazeiten. Jetzt trafen sich die Ehemaligen erneut, erklommen die Halde Norddeutschland und griffen zu den Sternen der Erinnerung.

Ein ungewöhnlicher Ort für einen Pressetermin. Doch das Team des Wochenmagazins ließ sich nicht lumpen, kraxelte die 359 Stufen der Himmelstreppe hinauf und nahm teil an dem Treffen nahe der Wolken.
"Das war ´ne tolle Zeit damals in Neukirchen", berichtete sogleich Robert Guyens, damaliger Spielführer und späterer Trainer. "Wir hatten gegen Rot-Weiß Essen gewonnen, da waren über 10.000 Zuschauer. Wir waren mit Abstand die hervorragendste Mannschaft im Kreis Moers." Bekommen haben die Spieler 80 Mark pro Spiel und zehn Mark Bonus, wenn sie gesiegt haben. Die Gegner waren stark. Bayer Leverkusen, VfL Bochum und Arminia Bielefeld waren ebenso in dieser Oberliga vertreten wie illustre Mannschaften wie Eintracht Gelsenkirchen oder SC Dortmund 95.

1959 bis 1963 waren die starken Jahre des SV Neukirchen. Nach der Saison 1962/1963 wurde die Oberliga West aufgelöst und die Regionalliga West gegründet, da war der SV N dann leider nicht mehr mit dabei. Nur die ersten acht Mannschaften stiegen auf. Neukirchen war auf Platz neun - einen Punkt hinter RWE. "Es waren aber ganz tolle Zeiten, die wir da verlebt haben", das war mehrfach zu vernehmen auf der Halde Norddeutschland. "Damals waren wir im Verein, weil wir Fußball spielen wollten", erzählt Ex-Torhüter Helmut Weiß. Heute antworte jeder, den man fragt, ob er zum SV Neukirchen will, nur noch mit "Was zahlst du?".

Mitorganisiert hat das hohe Treffen Horst Ache. Er fuhr die Herrschaften mit dem Pkw aufs Plateau, stellte ein Tischchen auf und präsentierte gekühlte Getränke, auch Bierchen. "Die Idee war, den Älteren noch mal zu ermöglichen, auf die Halde zu kommen, weil sie das aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr können", erklärt Horst Ache, der damals in der Reserve-Mannschaft gespielt hatte. Mit einem Geschenkkorb ehrte man Willi Paahsen (91), den Ältesten in der Runde. "Er hatte mit die Fußballabteilung aufgebaut, hat damals in den ersten Mannschaften gespielt, war aber in der Oberliga nicht mehr dabei", so Ache.

Für die nächste "Partie" gibt er auch schon die Vorlage. Das Treffen findet am 25. Januar im Tennisheim Neukirchen statt. Der Kader steht auch anderen Ehemaligen noch offen.

Andere Ehemalige des SV Neukirchen können sich für das Treffen am 25. Januar noch mit aufstellen lassen. Kontaktpersonen sind Helmut Weiß, 02845/ 58010, und Horst Ache, 02845/ 28889. Kontakt
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.