Gute Leistung wurde nicht ganz belohnt

Anzeige
Torschütze zum 1:0 Daniel Geinitz vom SV Schwachem II
Moers: SV Schwafheim 1932 e.V. | Am Sonntag, den 13.05.2018 standen sich am 28 Spieltag der Kreisliga  B Gruppe II um 11.00 Uhr in einem kampfbetonten Heimspiel die Mannschaften des SV Schwafhem II und der GSV Moers II im Stadion an der Altdorfer Straße gegenüber.

Hierbei stellte man sich die Frage, ob es der Mannschaft des SV Schwafheim II um Trainer Daniel Schäfer endlich gelingen würde die Sieglose - Serie gerade gegen den GSV Moers beenden zu können. Immer noch liegt ja die Tatsache in der Luft, dass man dato mit 182 Gegentreffer die Schlechteste Abwehr der Liga zurzeit bildet. In den zurückliegenden 8 Begegnungen hat der SV Schwafheim II jeweils mindestens zwei Gegentore kassieren müssen.

Viel zu oft hatten Außenstehende gedacht, dass sich die Mannschaft um Trainer Daniel Schäfer und Kapitän Matthias Kuzma aufgeben würden. Gerade dann, wenn man eine Niederlage nach der Anderen einstecken musste und dies auch nicht für die Psyche der einzelnen Spieler förderlich ist. Aber diese zwei schaffen es immer wieder diese Mannschaft moralisch aufzubauen und den Zusammenhalt innerhalb der Mannschaft im besonderen Maße zu stärken. Für diese Leistung sind Respekt und Anerkennung die richtigen Worte.

Das Sonntagsspiel war für beide Mannschaften eine kampfbetonte Leistung in dem sich die Schwafheimer einen spielerischen Vorteil erspielten. Tor - Chancen gab es auf beiden Seiten. Nur wollte ein Tor nicht fallen. Zum Einen sind es hier den Leistungen der Torwarte und der Abwehren zu verdanken, dass es zur Halbzeit noch 0:0 stand. Nach dem Anpfiff zur 2. Halbzeit kamen die Schwafheimer schneller ins Spiel. In der 58 Spielminute sahen wir dann einer der sehr gut vorgetragenen Angriffe der Schwafheimer, der dann auch durch die Vorlage von Daniel Schäfer auf Daniel Geinitz  zum 1:0 führte. Leider gelang es den Schwafheimern nicht im weiteren Spielverlauf durch gutes kombinieren ihre verdiente Führung weiter auszubauen und mussten somit den Ausgleichstreffer, der zum 1:1 Endstand führte dennoch hinnehmen. 

Man hatte gut gespielt und dennoch nicht gewonnen. Für so manchen Schwafheimer fühlte sich das Remis wohl wie eine Niederlage an. Aber so sollte man es nicht sehen, denn das Hinspiel ging doch noch mit 25:1 verloren. Also Kopf hoch, denn hier und heute hat man sich doch mit einer guten Leistung gezeigt und zurückgemeldet, die wahrlich auf einen gute Neuanfang für die neue Saison hoffen lässt. Die Tendenz zeigt wiederum eindeutig nach oben.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.