Moers-Asberg, den 09.01.2017. Erfolgreicher Start ins Neue Jahr für Asbergs Dreibandcracks!

Anzeige
Harry Weiss, bester Asberger des Wochenendes!
Kreisliga A Dreiband
BC Neviges - GW Asberg 4:4

In der Kreisliga A hatte Tabellenführer Grün Weiß Asberg ein Auswärtsspiel beim BC Neviges. Das Remis mit 4:4 hat zur Verteidigung der Tabellenführung gereicht. Rudolf Lempa unterlag Peter Kolb mit 18:22 Points. Eine solide Leistung zeigte Alfred Horn, der Franz Seidl knapp mit 27:24 bezwang. Das spannendste Spiel des Abends zeigten jedoch Harry Weiss und Hans Josef Seidl. In einer hart umkämpften Partie hatte der Asberger am Ende mit 35:34 Points das Glück auf seiner Seite. Harry Weiss spielten einen guten Durchschnitt von 1,00 bei einer Höchstserie von 5 Points. Dieter Gawlik haderte mit dem Spielmaterial und war bei seiner 31:35 Niederlage nicht glücklich, viele seiner gut gespielten Bälle gingen nur um Haaresbreite vorbei.

Kreisliga B Dreiband
GW Asberg 2 - BC Steeler Berg 6:2

Klaus Mario Linnenkohl siegte gegen Jürgen Justkowiak mit 14:5 Points ganz souverän. Nach einer Führung von 14:1 für den Asberger Manfred Lamza musste er sich am Ende dann doch noch seinem Gegner Gerd Melcher mit 23:30 Points geschlagen geben, dies war eine ganz kuriose Partie bei einer starken Leistung des Steelers Billardcracks. Der Asberger Hartmut Rudnig spielte wieder gut auf und siegte gegen Klaus Jung mit 30:15 Ball, er erzielte in seiner Partie einen guten Durchschnit von 0,810. Jetzt musste Asbergs Ersatzspieler Karl-Heinz Coßmann ran, das Remis war sicher, ein Sieg würde die Tabellenführung als Belohnung bedeuten. In einer spannenden Partie hatte Karl-Heinz Cossmann seine Nerven im Griff und siegte gegen Werner Forsmann ganz knapp mit 20:19 Points.

Kreisliga C Dreiband
GW Asberg 3 - BC Tümmler Kupferdreh 3 8:0

Eine starke Leistung zeigte auch Asbergs dritte Garnitur. Dieter Wirsig gewann gegen Dirk Weber mit 19:11 Points. Jürgen Höffken siegte ohne Gefahr gegen Hans Dieter Specht mit 17:6 Ball. Frank Tetzlaff hatte es gegen Till Bruckmann schon schwerer, in einer schönen Partie behielt er am Ende aber mit 20:17 Points die Oberhand. Bernd Hinkelmans spielte von Beginn an souverän auf und in seiner bis dato besten Partie der Saison zeigte er beim 25:8 Ball und einem Durchschnitt von 0,806 eine starke Leistung. Damit behält Asbergs dritte auch den Kontakt zur Tabellenspitze und kann seine Chance auf den Meistertitel wahren.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.