Moers, den 28.06.17. Ein schöner Erfolg für Grün Weiß Asbergs Dreibandsenioren!

Anzeige
Die erfolgreichen Spieler des BC Grün Weiß Asberg! Manfred Lamza und Rudolf Lempa!

Der diesjährige Bundespokal Dreiband der Senioren vom 20-24.Juni 2017 fand in Krefeld Takheide. Neben zahlreichen Dreibandspielern aus der ganzen Bundesrepublik waren diesjährig auch zwei Damen vertreten, Gloria Abbenath von der Billardunion Nord und Ursula Ott vom BC Hilden. Der BC Grün Weiß Asberg schickte mit Manfred Lamza und Rudolf Lempa auch zwei Teilnehmer ins Feld. Beide Asberger scheiterten erst im Viertelfinale, Rudolf Lempa erkämpfte sich dann in den Platzierungsspielen einen sehr guten fünften Platz. Manfred Lamza zeigte mit Platz sieben auch eine hervorragende Leistung.

Rudolf Lempa von GW Asberg spielte in Gruppe E, mit zwei Siegen wurde er Tabellenführer und erreichte das Achtelfinale. In diesem Achtelfinale traf er auf Wolfgang Fiebig vom BC Oberursel, ganz souverän besiegte er diesen mit 30:17 Points. Mit dem Erreichen des Viertelfinales hatte bis dato niemand gerechnet, und in diesem traf er dann auf Felice Colajanni vom BC Hilden. In einer sehr spannenden Partie und nach großem Kampf unterlag er dann mit 24:30. In den Platzierungsspielen konnte Rudolf Lempa dann noch einmal sein ganzes Können zeigen und belegte schließlich mit zwei Siegen, in einer Wahnsinnspartie gegen Rolf Czanderna mit 30:17 Points und gegen Michael Dobrileit mit 30:25 Points den hervorragende 5. Platz dieses Turnieres.
Auch Manfred Lamza kam mit zwei Siegen in der Gruppe C ins Achtefinale, er unterlag nur in einem Gruppenspiel Wolfgang Kurzhals, dem späteren Titelträger, ganz knapp mit 27:30 Points. Im Achtelfinale besiegte Manfred Lamza in einer sehr spannenden Partie Werner Stremlow aus Borussia Pankow mit 30:24 Ball. Im Viertelfinale traf Manfred Lamza wieder auf Wolfgang Kurzhals, leider gelang im keine Revanche für die knappe Gruppenspielniederlage und er unterlag mit 16:30 Points. Im ersten Platzierungsspiel verlor gegen Michael Dobrileit aus Borussia Pankow mit 24:30 Points knapp. Im letzten Platzierungsspiel zeigte er dann erneut eine sehr gute Leistung, gewann gegen Rolf Czanderna vom BSV Velbert mit 30:26, dies sollte dann für den sehr guten siebten Turnierplatz genügen.

Platz drei im Bundespokal Dreiband der Senioren ging im kleinen Finale Horst-Günter Lax vom BSV Velebert gegen Felice Colajanni mit 30:17 Ball für Horst-Günter Lax aus, er spielte einen hervorragenden Durchschnitt von 1,875.
Im Finale spielten dann Frank Spruzina vom VFV Hildesheim gegen Wolfgang Kurzhals von den Billardfreunden Königshof.
Wolfgang Kurzhals gewann mit 30:25 Points und wurde Bundespokalsieger.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.