PBC Joker erwischt Traumstart zum Regionalliga-Auftakt

Anzeige

Kamp-Lintforter übernehmen direkt die Tabellenführung


In der Regionalliga West gelang der Mannschaft des PBC Joker Kamp-Lintfort ein Traumstart. Die von Mannschaftskapitän Ralf Mrnka eingestellte Mannschaft konnte dabei zwei vermeintlich schwere Auswärtshürden eindrucksvoll überspringen.

Am Samstag zum 1. Spieltag trat man bei der SE Schwarze Acht in Gevelsberg an. Im 8-Ball hatte Nico Baumanns zunächst Startschwierigkeiten und musste den ersten Satz mit 0:4 abgeben. Dann besann er sich auf seine Stärken und holte das Spiel mit 4:0 und 4:1 im entscheidenden 3. Satz nach Hause. Wenig Mühe hatte Tobias Bongers im 9-Ball. Siegte hier in zwei Sätzen jeweils mit 4:1. Im 10-Ball steigerte sich Rüdiger Jesse nach einem 2:4 im ersten Satz und siegte noch mit 4:2 und mit 4:1. Im 14.1 zeigte Can Salim-Giasar eine starke 1. Aufnahme. Hier schoss er direkt 65 Bälle. Sein Gegner ließ zwar nicht locker, musste sich allerdings am Ende in nur acht Aufnahmen mit 89:125 geschlagen geben. Somit führte der Joker bereits zur Hinrunde mit 4:0.

In der Rückrunde war Salim-Giasar dann auch als Erster fertig. Mit einem klaren 4:0 und 4:0 stellte er auf 5:0. Rüdiger Jesse mit 125:67 im 14.1. und Tobias Bongers mit 1:4, 4:2 und 4:0 im 8-Ball erhöhten auf 7:0. Lediglich Nico Baumanns verlor sein 9-Ball-Spiel knapp mit 4:1 1:4 und 2:4. Am Ende konnte aber ein klarer Auswärtssieg von 7:1 verbucht werden.

Am 2. Spieltag am Sonntag folgte dann die nächste Auswärtsaufgabe beim PBC Hellwig in Dortmund. Jan van Lierop brachte dabei den Joker mit einem fast perfekten 9-Ball (nur 2 Schießfehler bei einem 4:0 und 4:2) mit 1:0 in Führung. Im 14.1 startete Can Salim-Giasar zwar nicht so furios wie am Vortag, gewann aber deutlich mit 125:43. Für das 3:0 sorgte dann Rüdiger Jesse. Er musste zwar den 1. Satz noch unglücklich mit 3:4 abgeben, drehte die Partie dann aber mit 4:1 und 4:2. Zu kämpfen hatte Tobias Bongers in seinem 8-Ball-Spiel. Er verlor Satz Nr. 1 mit 2:4, kämpfte aber weiter und holte sich den zweiten Satz klar mit 4:1. Entscheidungssatz Nr. 3 war dann hart umkämpft und ging knapp und unglücklich mit 3:4 verloren. Somit stand es zur Pause 3:1 für den Joker.

In der Rückrunde war dann der Jüngste erneut als erster fertig. Jan van Lierop siegte im 8-Ball 4:3 und 4:0. Mit einem souveränen Sieg im 9-Ball von 4:1 und 4:2 schraubte dann Tobias Bongers das Ergebnis auf 5:1. Can Salim-Giasar erhöhte in seinem 10-Ball-Spiel mit 4:1 und 4:3 auf 6:1. Den Traumstart der gesamten Mannschaft machte dann Rüdiger Jesse im 14.1 perfekt. Hier schoss er in der 1. Aufnahme 61 Bälle und siegte am Ende 125:43. Damit war für das Team der zweite 7:1-Erfolg des Wochenendes perfekt, wodurch man direkt die Tabellenführung mit bereits zwei Punkten Vorsprung übernommen hat.

In der Bezirksliga war noch die 4. Mannschaft des Jokers aktiv. Das Team, das im letzten Jahr noch in der Kreisliga spielte, blieb dabei auch im vierten Saisonspiel ungeschlagen. Mit einem 4:4 bei BC Parkecke Hochfeld 2 holte man das dritte Remis bei einem Sieg. Die Siege zum Unentschieden in Hochfeld für das Team holten Ayhan Güven mit seinen Siegen im 8-Ball von 4:2 und im 9-Ball von 6:2, Guido Obst mit einem 6:3 im 9-Ball, sowie Dirk Winnands mit einem 60:33 im 14.1.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.