PBC Joker Kamp-Lintfort weiter auf einen Spitzenplatz

Anzeige
Die 1. Mannschaft des Jokers (v.l.n.r.) Michael Poschmann, Nico Baumanns, Sascha Rath; Rüdiger Jesse
 

Pool-Billard – Zweitligaaufsteiger gewinnt beide Heimspiele und sichert sich vorzeitig den Klassenerhalt

Am Wochenende standen für den PBC Joker in der 2. Bundesliga die Spieltage Nr. 9 und 10 an. Der Aufsteiger hatte dabei zwei unterschiedliche Aufgaben zu meistern. Am Samstag empfing man den abstiegsgefährdeten PBC Schwerte 2, während am Sonntag der Tabellenzweite BC Queue Hamburg seine Visitenkarte beim Joker abgab. Die Gastgeber wollten weitere Punkte für den Klassenerhalt sammeln, den man bei optimalem Verlauf schon an diesem Wochenende sicherstellen konnte.

2. Bundesliga Nord - 9. Spieltag: PBC Joker Kamp-Lintfort – PBC Schwerte II 6:2

In der Hinrunde fanden nicht alle Joker Spieler zu ihrer normalen Form. Lediglich Sascha Rath gewann im 10-Ball klar mit 4:0 und 4:1. Nico Baumanns hatte dagegen in beiden Sätzen Startschwierigkeiten und musste in seinem 9-Ball-Spiel jeweils einen 0:3-Rückstand hinnehmen, konnte aber beide Male den Satz drehen und so die Partie mit 4:3 und 4:3 gewinnen. Dagegen musste Michael Poschmann im 8-Ball beide Sätze mit 3:4 abgeben und als Rüdiger Jesse sein 14.1 knapp mit 109:125 verlor stand es zur Pause lediglich 2:2-Unentschieden.

Im zweiten Durchgang legte das Team dann einen Schub zu. Souverän siegte Nico Baumanns im 8-Ball; lies seinen Gegner mit 4:0 und 4:2 keine Chance. Ebenfalls deutlich gewann Sascha Rath im 14.1 endlos trotz Abzug von Foulpunkten mit 125:33. So stand es 4:2 für den Joker. Somit fehlte der Mannschaft nur noch ein Spiel zum Sieg. Die anderen beiden Spiele verliefen allerdings spannender und die Zuschauer wurden lange auf die Folter gespannt ehe der 6:2-Sieg fest stand. Sowohl bei Michael Poschmann im 9-Ball als auch bei Rüdiger Jesse im 10-Ball verlief der erste Satz eng und beide Joker-Spieler verloren diesen knapp mit 3:4. Beide Joker kämpften aber und konnten letztendlich Ihre Begegnung drehen. Poschmann siegt in Satz zwei mit 4:2 und im Entscheidungssatz mit 4:0 und holte somit den entscheidenden fünften Sieg. Kurz darauf erhöhte Rüdiger Jesse auf 6:2. Nach einem 4:2 im zweiten Satz gewann er in einem engen Spiel im Entscheidungssatz mit 4:3.

2. Bundesliga Nord - 10. Spieltag: PBC Joker Kamp-Lintfort – BC Queue Hamburg II 5:3

Im zweiten Spiel des Wochenendes legte das gesamte Team zunächst los wie die Feuerwehr und zwischenzeitlich sah es so aus als ob eine 4:0-Führung zur Pause möglich wäre. Nico Baumanns im 9-Ball mit 4:1 und 4:2 sowie Sascha Rath mit 4:2 und 4:0 im 10-Ball brachten ihre Spiele auch durch. Michael Poschmann dagegen holte sich nach einem starken ersten Satz diesen mit 4:1, musste danach aber die Stärke seines Gegners anerkennen und kam kaum noch an den Tisch, so dass die Partie mit 1:4 und 1:4 noch verloren wurde. Im 14.1 führte Rüdiger Jesse zunächst deutlich. Doch auch hier kam der Gegner auf und siegte am Ende noch knapp mit 125:112. Damit stand es erneut 2:2 zur Halbzeit.

Eine herausragende Leistung zeigte dann Sascha Rath in der Rückrunde. Im 14.1 schoss er 90er Serie und benötigte nur drei Aufnahmen um die Partie mit 125:7 zu gewinnen. Ein starker Auftritt von Nico Baumanns im 8-Ball mit 4:1 und 4:2 sorgte für das 4:2 für den Joker im Gesamtstand. Somit lief die Begegnung fast identisch wie am Vortag. Doch Michael Poschmann konnte diesmal trotz großen Kampfes nicht den fünften Sieg erzielen und unterlag im 9-Ball nach dem er den ersten Satz mit 4:2 gewinnen konnte mit 1:4 und 2:4. So war es an Routinier Rüdiger Jesse den entscheidenden fünften Erfolg zu holen. Und der Joker Spieler spielte in einem spannenden engen Spiel gegen einen starken Gegner seine ganze Erfahrung aus und siegte in seinem 10-Ball-Spiel mit 4:3 und 4:3.

Nach diesem Erfolg liegt das Team vier Spieltage vor Schluss sensationell mit 21 Punkten auf Platz 2 in der Tabelle. Bei nur einem Punkt Rückstand auf den Spitzenreiter klopft das Team fast schon an die Türe zur ersten Bundesliga. Das Saisonziel Klassenerhalt ist der Mannschaft auf jeden Fall nicht mehr zu nehmen.

Bezirksliga Niederrhein - 10. Spieltag: PBC Joker Kamp-Lintfort V – PBC Joker Kamp-Lintfort IV 4:4

Im vereinsinternen Duell gab es ein 4:4-Unentschieden. Für Joker IV gewannen Peter Sentheim (5:0 im 10-Ball und 6:2 im 9-Ball), Guido Obst (6:2 im 9-Ball) und Andreas Welbers (5:2 im 10-Ball). Für Joker V siegten Tina Bühnen (60:30 im 14.1), Meike Gerlach (4:0 im 8-Ball), Christian Erfling (60:42 im 14.1) und Timm Manke-Reimers (4:1 im 8-Ball). In der Tabelle bleibt Joker V damit Tabellenführer, während Joker IV seinen Mittelfeldplatz festigen konnte.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.