"Wir haben da etwas richtig Gutes": Der Xantener traf Ex-Fußballprofi Paul Hahn und Jungtalent Nils Theysen

Anzeige
Paul Hahn und Nils im Gespräch über die EM. (Foto: Heike Cervellera)

Die Europameisterschaft steht kurz bevor. Der Xantener hat sich einmal bei zwei Fußballprofis aus der Region umgehört, wie ihre Tipps für die EM sind.

Der eine stand mit Bayer Uerdingen zehn Jahre auf dem Fußballplatz. Der andere spielt seit seinem dritten Lebensjahr für den SV Sonsbeck. Beide haben neben der Leidenschaft für den Fußball eines gemeinsam: Sie sind sich sicher, dass Deutschland Europameister wird.

Nils Theysen spielt in der B-Jugend beim SV Sonsbeck. Der 15-jährige ist Bayern-Fan, wofür er von Paul Hahn direkt gerügt wird: „Junge, wir haben doch hier so viele tolle Mannschaften. Was haben wir mit den Bayern am Hut?“ Ab dem 10. Juni werden die Differenzen beiseitegelegt, dann zählt nur noch ein Team: Das Deutsche. Theysen will die Spiele der Deutschen Mannschaft mit seinen Freunden schauen: „Wir werden uns aber auch die Spanien und Frankreich-Spiele anschauen, schließlich sind das unsere größten Konkurrenten“, so der Sonsbecker.
Auch Hahn, der der nach seiner aktiven Zeit bei Bayer Uerdingen erst noch zwei Jahre bei den Chicago Stings und dann bei Rot Weiß Oberhausen spielte, sieht in der Französischen Mannschaften starke Konkurrenten: „Als Ausrichter ist Frankreich keinesfalls zu verachten. Spanien, Italien und England aber auch nicht.“ Trotzdem ist sich Hahn sicher, dass das Deutsche Team gewinnen wird: „Wir haben da von der Qualität her etwas richtig Gutes.“

Auch für Theysen ist es keine Frage, wer die EM gewinnen wird: „Wir haben das stärkste Mittelfeld und den besten Torwart der Welt.“ Dem kann sich Hahn nur anschließen: „Wir werden die EM gewinnen, weil wir die beste Mannschaft haben. Das war nicht immer so. Oftmals hatten wir Probleme, wenn ein Spieler krankheitsbedingt ausgefallen ist. Dieses Mal ist das anders weil wir insgesamt ein sehr starkes Team haben.“

Die Erinnerungen an den Gewinn der Weltmeisterschaft sind bei beiden noch präsent. Theysen war zu der Zeit in einem Fußballlager mit dem Verein und hat gemeinsam mit allen mitgefiebert: „Das war eine tolle Atmosphäre.“ Und auch Hahn denkt gerne an die WM 2014 zurück: „Selbst beim 3:0 gegen Brasilien hat man ja noch nicht geglaubt, dass wir das Ding gewinnen.“ Eine Wiederholung, da sind sich beide sicher, ist dieses Jahr bei der EM auf jeden Fall möglich.
Auch wenn ab dem 10. Juni beide für die gleiche Mannschaft die Daumen drücken werden, sagt Hahn zum Abschied augenzwinkernd zu Theysen: „Und Junge, such‘ dir mal ‘nen richtigen Verein!“
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.