Acht Mal auf dem Treppchen

Anzeige
Unser Foto zeigt (v.r.n.li.) die erfolgreichen GSC-Sportlerinnen, die am Ina-Bauer-Pokal in Krefeld teilgenommen haben: Saskia Geerkens, Lena Schramm, Melina Rehpenning, Denise Pugliesi, Emily Kristofic, Julia Zawadski, Luana Weyers, Luisa Mendritzki, Laetitia Lin, Lena Uerschels, Claudia Latusek und Luciana Lin. Es fehlt Lea Kiesow. Foto: privat

Die Eiskunstläufer des GSC Moers waren erfolgreich beim Ina Bauer Pokal.

Mit tollen Erfolgen kehrten die Eiskunstläuferinnen des GSC Moers vom diesjährigen Ina Bauer Pokal aus Krefeld zurück.
Bei einer starken Konkurrenz aus insgesamt 20 Vereinen aus dem LEV NRW, Hamburg, Hessen, Niedersachsen und Rheinland Pfalz belegte das zwölfköpfige Team insgesamt acht Treppchenplätze und weitere Platzierungen unter den Top Ten.
Luciana Lin, mit acht Jahren die jüngste aus dem Moerser Team, zeigte erstmalig in einem Wettbewerb ihre Minikür und wurde Zehnte. Claudia Latusek und Laetitia Lin zeigten in ihren Miniküren keine Schwächen und wurden so in ihren Altersklassen jeweils Dritte.

"Souverän und fehlerlos"

Lena Uerschels verbesserte ihre Kürleistung und belegte am Ende in der Kategorie Figurenläufer B den siebten Platz. Julia Zawadski (1.) und Emily Kristofic (2.) eilten der Konkurrenz davon und belegten die vorderen Plätze in der Kategorie Figurenläufer C.
Souverän und fehlerlos zeigten die Kunstläufer C ihre Wettbewerbsprogramme. Luana Weyers belegte dabei den 1. Platz, dicht gefolgt von Denise Pugliesi auf Platz 2. Saskia Geerkens konnte sich nach einem kleinen Patzer in dieser Kategorie auch noch über Platz 4 freuen. Melina Rehpenning sicherte sich in der Kategorie Anwärter die Silbermedaille. Lena Schramm, als älteste im Moerser Team, überzeugte mal wieder durch eine ausdrucksstarke Kürleistung in der Kategorie Neulinge und stand erneut ganz oben auf dem Treppchen. Lea Kiesow, noch grippegeschwächt, konnte ihre Leistung nicht ganz abrufen und wurde dort Siebte.
Luisa Mendritzki und Pia Rehpenning konnten verletzungsbedingt nicht an dem Wettbewerb teilnehmen, hoffen aber auf eine neue Chance beim nächsten Auftritt der GSC Eiskunstläuferinnen beim Münstermannpokal im März.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.