Am 27.06. bebt die Bürgerwiese: das Rhein-Rock Open Air 2015 steht in den Startlöchern!

Anzeige
Logo Rhein-Rock Open Air 2015
 
Flyer Rhein-Rock Open Air 2015
 
Blick von der Bühne 2014
Monheim: Bürgerwiese Baumberg | Den 27.06. sollten sich alle Musik-Fans in Monheim und Umgebung ganz dick im Kalender markieren. An diesem Tag findet das achte Rhein-Rock Open Air auf der Baumberger Bürgerwiese statt. Organisiert wird das Freiluftspektakel wie auch in den vergangenen Jahren vom Rhein-Rock e.V. aus Monheim, der sich als gemeinnütziger Kulturverein für die Belange junger Musiker aus Monheim und Umgebung einsetzt.

Am bewährten Konzept hat das Organisationsteam nicht geschraubt. Das Festival setzt auf niedrige Eintrittspreise und günstige Getränke und Speisen auf dem Gelände. Dies soll allen Musikbegeisterten die Möglichkeit geben, dass Festival zu besuchen. Dabei ist die Auswahl und Qualität der angebotenen Getränke und Speisen keineswegs klein: neben namhaften Biermarken, Soft- und Longdrinks werden frische Bratwurst vom Metzger und selbstgebackener Kuchen angeboten. Das Festival wird komplett ehrenamtlich organisiert und verfolgt keine Gewinnerzielungsabsicht. Eventuelle Überschüsse fließen direkt in die Förderung der lokalen Musikszene.

Auch musikalisch ist sich das Festival treu geblieben. Insgesamt werden zehn Bands die Bühne betreten. Einen besonderen Schwerpunkt gibt es nicht. So finden sich neben Metal- und Metalcore-Bands auch Alternative- und Rockabilly-Bands im Line-Up des Festivals. Dabei haben die Organisatoren wie auch in den Vorjahren ein spezielles Augenmerk auf die lokale Musikszene gelegt. Schließlich soll das Rhein-Rock Open Air seit jeher eine Möglichkeit für lokale Nachwuchsmusiker sein, sich auf einer großen Bühne einem großen Publikum zu präsentieren. So kommen in diesem Jahr fünf Bands aus Monheim und Langenfeld, vier dieser Bands sind auch als Künstlermitglieder beim Rhein-Rock e.V. angemeldet.

Mit Maniac&Creep aus Monheim ist eine altersmäßig noch sehr junge Band auf dem Open Air vertreten. Für die sechs Indie-Rocker ist es der erste Auftritt auf dem Rhein-Rock Open Air. Die Band spielte bereits 2014 beim „Rocken ohne Socken“-Konzert des Rhein-Rock e.V. im mona mare in Monheim.

Ebenso zum ersten Mal dabei sind die vier Metal-Heads von Ancorae. Allerdings sind zwei der vier Bandmitglieder bereits mit ihrer ehemaligen Band Embody Sorrow auf dem Open Air zu Gast gewesen. Einen ersten Auftritt in Monheim hatten Ancorae im letzten September bei einem Konzert des Rhein-Rock e.V., bei dem sie restlos zu begeistern wussten.

Mehr Erfahrung vorzuweisen haben Daily Peace Project aus Düsseldorf. Bereits seit 2007 ist die Band mit ihrem Alternative Rock erfolgreich unterwegs und hat sich dabei eine stetig wachsende Fanbase erspielt. Nach 2010 ist es der zweite Auftritt beim Rhein-Rock Open Air.

Ebenfalls aus Düsseldorf reisen Elmsfire an. Mit ihrem Heavy Metal stehen sie bereits seit 2002 auf der Bühne. Seit kurzem hat die Band einen neuen Sänger, der in Monheim kein Unbekannter ist. Lukas Remus, die Stimme der Monheimer Lokalmatadoren Epilirium, ist nun auch als Frontmann von Elmsfire zu hören.
Die Gewinner des LocalHeroes-Bandcontests des Rhein-Rock e.V. dürfen natürlich auch nicht fehlen. Mit ihrem Neon-Metal erspielten sich Shape my Clarity aus Köln im Februar den Startplatz auf dem Rhein-Rock Open Air.

Ebenso im Line-Up 2015 sind die Langenfelder von INSIDIOUS. Mit ihrem Metalcore sind sie zwar erst seit 2013 unterwegs, sind aber schon jetzt eine feste Größe in der regionalen Metalcore-Szene, spielen viele Auftritte und haben bereits ihre erste CD produziert und auch schon ihr erstes Musikvideo gedreht. Mit ihrer energiegeladenen Bühnenshow, kraftvollen Musik und sympathischen Auftreten gewinnen die fünf Musiker immer mehr Fans und sind daruf und dran, ihren Weg nach oben fortzusetzen.

Ebenfalls aus Langenfeld kommen At the Moment. Im Alternacore zu Hause, spielen sich die fünf jungen Männer seit geraumer Zeit über die Bühnen der Region. Waren sie zunächst auf Akustik-Auftritte spezialisiert, spielen sie nun auch verzerrt. Und das klingt echt gut!

Eine weitere Anreise haben Shy Guy At The Show aus Karlsruhe. Nach 2011 spielen sie zum zweiten Mal auf dem Rhein-Rock Open Air. Mit ihrem New Wave und ihrer unglaublichen Bühnenpräsenz verzücken sie nahezu jedermann.

Eine echte lokale Größe sind die drei Herren von Bad Bone Junction. Bereits 1991 formierte sich die Rockabilly-Kombo, die zwischenzeitlich ein paar Jahre Pause einlegte, um dann fulminanter denn je zurückzukommen. Im letzten Jahr erschien die Platte „1000 Miles“ auf der die drei Haudegen zu einer Höchstform auflaufen, in der man sie bisher nicht kannte. Folgerichtig reiht sich Auftritt an Auftritt. Bisher war die Band bereits zwei Mal als Special Guest auf dem Rhein-Rock Open Air. In diesem Jahr werden sie als Co-Headliner die Stimmung vor dem Hauptact richtig hochkochen lassen.

Dieser kommt in diesem Jahr aus Berlin und heißt I Heart Sharks. Die drei Musiker aus drei unterschiedlichen Ländern, die sich einst 2007 zufällig in einem Technoclub in Berlin trafen, bezeichnen ihren Musikstil als German-British Post-Pop und sind damit sehr erfolgreich. Ihre Musik bewegt sich irgendwo zwischen modernem New Age und dem Sound der 80er-Jahre. Im Frühjahr 2014 erschien die Platte „Anthems“ die von den Kritikern hochgelobt wurde und die die Band über das Jahr verteilt auf vielen Konzerten vorstellte.

Musikalisch ist beim Rhein-Rock Open Air 2015 also eine große Vielfalt geboten. Die Organisatoren erwarten wieder um die 1.000 Besucher. Vom Schüler über den Studenten und die junge Familie bis hin zum junggebliebenen Altrocker ist jeder willkommen. Karten gibt es ab dem 9. Mai bei der Marke Monheim und Motorrad Wegner in Monheim, dem House of Rock in Baumberg, der Sky Ticket Zentrale und der Geschäftsstelle des Wochenanzeigers in Langenfeld, Außerdem haben auch die Bands und Mitglieder des Organisationsteams Kartenkontingente. Wer es bequem mag, kann sich über das Internet auch ein eTicket kaufen. Alle Infos zum Vorverkauf, den Bands und zum Festival im Allgemeinen gibt es auf www.rhein-rock.de und der Facebook-Seite des Festivals. Los geht es am 27.06.2015 um 13 Uhr.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.