Bunte Fische als Symbol für Kinderrechte

Anzeige
In der Kita Max und Moritz wird - wie in allen anderen Kindertagesstätten und Grundschulen - eifrig für das Stadtfest, das vom 12. bis 14. Juni stattfindet, gebastelt.
300 farbenfrohe und individuell gestaltete Fische werden beim Stadtfest in Schwärmen über die Krischerstraße „schwimmen“. Sie sind das Ergebnis einer Aktion der Kunstschule mit Kita-Kindern unter dem Titel „Enter Deine Rechte! – Monheimer Kinder, bunt, stark und frei!“

Auf dem Tisch stehen Kisten mit Holzperlen, Federn, Pfeifenreinigern, bunten Perlen, Buchstabenwürfeln und Glitzer. Pink, Lila und Blau mag Marie (5) besonders gerne und das sieht man ihrem Fisch auch an. Das Drahtgeflecht ist mit plüschigen Pfeifenreinigern in ihren Lieblingsfarben umwickelt, der Bauch mit Perlen in rosa und lila verziert. Dazu gibt es ein blaues Knopfauge und einen üppigen blauen Fischmund.

Emilias Fisch ist bunt und hat ganz viele Federn an Kopf und Schwanz. Jetzt soll er noch welche auf dem Rücken bekommen. Die Dreijährige sucht eine bunte Mischung aus und bittet dann Eva Eversberg, Dozentin an der Kunstschule, ihr beim Befestigen zu helfen. Aischa (5) und Elisa (4) haben ihre Fische schon fertig und präsentieren sie stolz.

So wie Marie, Emilia, Aischa und Elisa aus der Kita „Max und Moritz“ haben in den vergangenen Wochen Kinder aus allen Monheimer Kitas ihren ganz individuellen Fisch gestaltet. Die Fische werden beim Stadtfest, das in diesem Jahr unter dem Gesamtmotto „Rheinpiraten ahoi!“ steht, im Rahmen einer großen Freiluftausstellung auf der Krischerstraße präsentiert.

„Wir werden einen Fluss aus Bauzäunen gestalten, sozusagen einen vertikalen Rhein. Daran werden die Fische in Schwärmen hängen, wobei jede Kita einen Schwarm darstellen wird“, sagt Katharina Braun, Leiterin der Kunstschule. Hinzu kommen 1500 Piraten, die ab heute in den Grundschulen im Stadtgebiet gebastelt werden, sowie Schiffe und Flaggen, die im Rahmen von Workshops der Kunstschule entstehen sollen.

Beim diesem Projekt der Kunstschule in Zusammenarbeit mit Kindergärten und Schulen setzen sich alle Kinder altersgerecht mit dem Thema Kinderrechte auseinander. Während die Grundschulkinder auf ihren Piraten ihr Lieblingsrecht mitteilen, läuft die kreative Arbeit in den Kitas auf Grundlage des Artikel 31 der UN-Kinderrechtskonvention. Er garantiert das Recht auf Freizeit, Spiel und freie Teilnahme am kulturellen und künstlerischem Leben. Als Symbol dieses Recht haben die Kita-Kinder ihre Fische gestaltet. Als Grundlage diente ein Bilderbuch über Kinderrechte.

„Wir wollen mit visuellen Dingen auf das Thema aufmerksam machen. Mit Bildern und Objekten lassen sich die Botschaften viel besser transportieren als beispielsweise mit Infotafeln“, so die Leiterin der Kunstschule.
Einen Vorgeschmack auf die Fischvielfalt bietet zurzeit die Bücherstube Rossbach, die in ihrem Schaufenster eine Auswahl präsentiert. Die Ausstellung mit rund 2000 Exponaten wird auf dem Stadtfest am Samstag, 13. Juni, um 13 Uhr von Bürgermeister Daniel Zimmermann eröffnet.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.