Kindertheater und Zuckerfest

Anzeige
Ann-Cathrin Sudhoff und Ralf Bauer in „Alle sieben Wellen“. Foto: Veranstalter
Zum Start ins neue Jahr dürfen sich Kulturbegeisterte beim Marke Monheim e.V. auf ein kunterbuntes Programm für Groß und Klein freuen.

Am Sonntag, 11. Januar, geben die Bayer Philharmoniker dirigiert von Bernhard Steiner und zusammen mit dem Alliage-Saxophonquartett unter dem Motto Carmen in Sax oder „Vier Saxophone gehen in die Oper“ um 17 Uhr ihr alljährliches Neujahrskonzert in der Aula am Berliner Ring 7. Karten kosten 25, 20 und 15 Euro.

Das Wodo Puppenspiel bringt erstmalig das berühmte Kind aus der „Conni-Buchreihe“ in dem Puppenspiel „Conni kommt“ auf die Bühne. „Conni ist krank“ und „Conni backt Pizza“ wurden zur Vorlage des Puppenspiels. Zu sehen ist das Stück am Mittwoch, 14. Januar , um 10 Uhr und 16 Uhr im Bürgerhaus Baumberg und am Donnerstag, 15. Januar, um 10 Uhr und 15 Uhr in der VHS Monheim. Karten gibt es für Erwachsene zum Preis von fünf Euro und für Kinder zum Preis von 3,50 Euro.

Am Freitag den 16. Januar, gibt es ein „Zuckerfest für Diabetiker“ in Monheim. An dem Abend gastieren Moritz Netenjakob, Hülya Doğan-Netenjakob, Serhat Doğan und Markus Barth um 20 Uhr im Bürgerhaus, Humboldstraße 8. Zwei Deutsche erklären die türkische Kultur. Ein guter Plan – wenn da nur nicht immer die Türken dazwischen kämen. Da will man sich einfach einen Abend lang gepflegt über orientalische Marotten lustig machen und kriegt plötzlich selbst den Spiegel vorgehalten. Karten gibt es im VVK für 19 Euro (Abendkasse 21 Euro).

Am Sonntag, 18. Januar, gastiert das Faust Quartett mit seinem Programm „Intime Briefe“ um 19 Uhr im Schelmenturm, Grabenstraße 30. Im Brennpunkt des Abends steht Leôs Janáčeks berühmtes Streichquartett Nr. 2 „Intime Briefe. Reich an Klangfarben, ist es ein Werk, das an Intensität und Leidenschaft kaum ein Gegenstück in der Kammermusik hat. Karten kosten 15 und 12 Euro.

Am Sonntag, 25. Januar, findet um 14 Uhr der alljährliche Karnevalistische Nachmittag im Bürgerhaus Baumberg statt. Der Nachmittag bietet ein buntes Allerlei aus dem Monheimer und Baumberger Karneval. Neben den Nubbessen, Monalisen, den Alstadtfunken, der Hippengarde und dem Prinzen mit Gefolge dürfen sich die Jecken auf Et Rumpelstilzchen freuen. Im Eintrittspreis von zehn Euro sind Kaffee und ein Stück Kuchen enthalten.

Am Samstag, 31. Januar, ist das Schauspiel „Alle Sieben Wellen“ um 19 Uhr in der Aula am Berliner Ring zu sehen. Das Monheimer Theaterpublikum kennt Emmi Rothner (Ann-Cathrin Sudhoff) und Leo Leike (Ralf Bauer) bereits aus dem Schauspiel „Gut gegen Nordwind“. Eine ungewöhnliche Liebesgeschichte, in der sich zwei Menschen, die einander nie gesehen haben, per E-Mail rettungslos ineinander verlieben – allerdings ohne Happy End. Das Stück „Alle sieben Wellen“ erzählt die Geschichte von Emmi und Leo weiter. Gibt es diesmal ein Happy End? kartenpreise: 20, 17 und 14 Euro.

Weitere Auskünfte und Tickets für alle Kultur-Veranstaltungen im Januar gibt es bei Marke Monheim, Rathausplatz 20, unter Telefon (02173) 276444 oder im Internet auf www.marke-monheim.de.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.