Musikalisches Kneipen-Festival in der Altstadt

Anzeige
Bürgermeister Daniel Zimmermann, MEGA-Mann Udo Jürkenbeck, Altstadt-Wirt Pascal Lütz und die beiden Klangweiten-Macher Manfred und Marc Schönberger mit dem ersten Altstadt-Klänge-Banner. Foto: Michael de Clerque
 
Klangweiten-Trio! Manfred und Marc Schönberger (r.) rührten gemeinsam mit Matthäus Grabiniok schon beim Stadtfest kräftig die Werbetrommel für ihr MEGA-Musikevent am 17. August. Dort gab es auch exklusiv die ersten Festival-Bändchen zu kaufen. Foto: SP

Ticket lösen und einsteigen! Am Samstag, 17. August, laden die Altstadtwirte zu einer spannenden Zeitreise durch die Musikgeschichte von den 1950er Jahren bis heute ein.

Bei den MEGA-Altstadt-Klängen wecken zehn Bands auf acht Bühnen unter dem Motto „Zurück in die Zukunft“ bei den Besuchern garantiert viele schöne Erinnerungen. Wer bereits begeistert mit gepflegter Haartolle und Koteletten zu den Hits von Elvis, Wanda Jackson oder Stray Cats getanzt hat, sollte das Festival nicht verpassen. Einen Zwischenstopp legt die Zeitreise auch in den 80er-Jahren ein. Mit den Hits von Nena, Nik Kershaw, a-ha, Robert Palmer oder Huey Lewis können die Gäste in das schrille-bunte Jahrzehnt eintauchen. Beat- und Soulmusik erklingen ebenfalls. Und selbstverständlich werden auch zahlreiche Hits der jüngeren Musikgeschichte gespielt. Kurzum: Für Jung und Alt ist bei dieser MEGA-Zeitreise etwas dabei.

Und die Vorfreude bei Wirten und Veranstaltern ist schon jetzt riesig. „Das Festival ist immer sehr gut angekommen. Und wir werden immer wieder auf die nächste Veranstaltung angesprochen“, zollt Zollhäuschen- und Altstadt-Biergarten-Wirt Pascal Lütz den Veranstaltern und Unterstützern schon im Vorfeld großen Dank. „Solche Tage helfen der Altstadt ungemein. Dann ist hier wirklich alles voller Menschen, und die Gäste kommen auch von außerhalb.“
Was einst als „Honky-Tonk“ begann, dann auch mal „MEGA-Altstadt-live“ hieß, heißt nun eben „MEGA-Altstadt-Klänge“. Doch das Grundkonzept ist geblieben: Zehn Bands, zehn Euro, zehnmal richtig tolle Livemusik. Und auch der Name MEGA verrät: Monheims Energie- und Gasversorger sind als Unterstützer auch schon lange mit dabei. MEGA-Geschäftsführer Udo Jürkenbeck: „So gut hat es allerdings noch nie gepasst. Hier wird musikalisch ein ganz breites Publikum angesprochen. Das entspricht auch unseren Kunden. Und damit ist unsere Unterstützung hier eben auch als Dankeschön zu sehen. Wir sind dieser Stadt als Monheimer Unternehmen ganz eng verbunden. Und die Altstadt liegt uns da als Kern natürlich ganz besonders am Herzen.“

Auch Bürgermeister Daniel Zimmermann brachte bei der Präsentation des neuen Festival-Konzepts, das nun komplett in Monheimer Händen liegt, seine Vorfreude zum Ausdruck: „Die Wirte haben mit dieser Veranstaltung ein Konzept aufgebaut, dass die Menschen in die Altstadt zieht. Das macht diesen schönen Teil der Stadt erlebbar, so etwas fragen die Besucher nach.“
„Und wir wollen mit richtig guter Musik locken“, verspricht Marc Schönberger vom Klangweiten e.V., der für das erstmals mitspielende „Familien-Hofcafé“ von Roland Giebner sogar eine echte Bluegrass-Band aus Kanada verpflichten konnte – auch wenn die für die Altstadt-Klänge „nur“ eigens aus Holland anreisen wird.

Das Festival startet um 19 Uhr. Bevor die Bands ab 20 Uhr an den verschiedenen Spielorten die Einstiegsluke zur Zeitreisemaschine öffnen, verkürzen Walking-Acts, also mobile Künstler, die keine Bühne benötigen, die Wartezeit. Dabei können die Besucher gerne auch schonmal ein kühles Getränk genießen oder sich mit einem leckeren Abendessen für die anschließende Zeitreise stärken.

Für die Organisation der MEGA-Altstadt-Klänge ist der Monheimer Verein Klangweiten zuständig. „Auch bei uns ist die Vorfreude sehr groß. Die Bands sind handverlesen und die Spielstätten unserer Altstadt bieten für so einen Event einen optimalen Rahmen“, so der musikalische Leiter des Vereins, Marc Schönberger, der passend zum musikalischen Feuerwerk auch noch eine pyrotechnisches Highlight am hochsommerlichen Monheimer Abendhimmel verspricht.

Und wo wir so viel über Vorfreude schreiben können: Im Vorverkauf gibt es das MEGA-Reiseticket ab sofort für 10 Euro. Für Einheimische findet dieser exklusiv bei Marke Monheim, Rathausplatz 20, und bei den teilnehmenden Wirten statt. In Langenfeld gibt es die Karten bei Sky Musik, an der Solinger Straße 16. Der Eintritt an der Abendkasse kostet 12 Euro.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.